Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

WS_053697Im vorerst letzten Kreisklassenspiel der Sportfreunde Bieswang setzte es eine deftige 1:5 Niederlage bei der SpVgg Eintracht Kattenhochstatt. Mit dem lezten Aufgebot (u.a. kamen Sascha Rupper, Karl Hüttinger zum Saisondebüt in der Ersten) waren wir absolut chancelos. Das Spiel begann dennoch vielversprechend. Karl Hüttinger konnte nach einem Abwerhrfehler die SFB-Führung erzielen (10.). Im Anschluss daran

WS_053591Nach 24 Jahren Kreisklasse bzw. Kreisliga müssen die Bieswanger Sportfreunde den Gang in die A-Klasse antreten. Die Niederlage gegen den designierten Meister SG Ramsberg/St. Veit sowie die Siege der direkten Konkurrenten Alesheim und Nagelberg waren der aktuelle Auslöser, eine dürftige Saison der eigentliche Grund.

Die Ramsberger,

WS_053420Die Bieswanger Sportfreunde gewannen erneut ein Heimspiel und sind nun punktgleich mit Alesheim bzw. haben nur einen Zähler Rückstand auf den FC Nagelberg. Der Abstiegskampf in den letzten zwei Spielen hat nun sein eigenes Drehbuch.

Bei herrlichem Fussballwetter sah

Durch den 3 : 0 – Heimsieg gegen die ebenfalls akut abstiegsbedrohten Nagelberger und der gleichzeitigen Niederlage des SV Alesheim haben die Bieswanger Sportfreunde doch noch eine „Rest-Chance“ auf den Klassenerhalt in der Kreisklasse West.

Vor einer stattlichen

WS_052876Die Luft wird für die Bieswanger Fussballer immer dünner. Auch die Chance zuhause gegen den direkten Konkurrenten aus Alesheim ließ die Strobl-Elf ungenutzt und konnte am Ende noch von Glück reden, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist. 

Im eminent wichtigen Kellerduell zeigten die Gäste vom Anpfiff weg die Leidenschaft und Einsatzbereitschaft, die nötig ist, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Bereits in der neunten Minute landete der Ball im Bieswanger Tor, als sich über Rechtsaußen ein Angreifer mühelos gegen mehrere SFB´ler durchspielte und Markus Lyrhammer mit einem Flachschuss im Sturmzentrum ins lange Eck einschoss. Weitere Möglichkeiten hatte

Trotz einer anständigen Leistung mussten die Sportfreunde in Wettelsheim ohne Punktgewinn die Heimreise antreten. Ein Elfmeter in der Schlussphase bedeutete den zweiten Wettelsheimer Treffer und besiegelte die Niederlage bei Gäste-Elf um ihren Coach Fritz Strobl.

Bei wunderbarem Fussballwetter fand die Bieswanger Elf gut ins Spiel. Die ersten Chancen hatte aber die Neubauer-Elf durch eine Aktion aus spitzem Winkel sowie einen vielversprechenden Angriff, bei dem auf Abseits entschieden wurde. Doch auch Bieswang zeigte Präsenz. So ging u. a. Samuel Hilgart´s Schuss knapp drüber. Nach einem katastrophalen SF-Querpass in der Defensive hatten die

WS_052666Es ist zum Haare raufen: erneut verloren die Bieswanger ein Heimspiel „zu Null“. Damit nistet sich die Strobl-Elf im tiefsten Tabellenkeller ein und die Chancen auf den Klassenerhalt schwinden von Spieltag zu Spieltag mehr.

Die Gäste aus Gnotzheim kamen mit zwei Schüssen, die knapp vorbei gingen, besser ins Spiel. Zudem rettete der Bieswanger Pfosten bei einer weiteren Aktion. Die Spiel entscheidende Szene folgte

Die Bieswanger Sportfreunde mussten am Gründonnerstag zuhause im Nachholspiel gegen den TSV Pfofeld eine weitere deutliche Niederlage hinnehmen. Am Ende hieß es 0 : 4 und für die Strobl-Elf wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner.

Dabei zeigte die wieder einmal stark ersatzgeschwächte und junge SF-Elf im ersten Abschnitt eine gute Leistung. Die Pfofelder konnten sich kaum entfalten. Allerdings neutralisierten sich die Mannschaften im höchsten Maße, sodass es beiderseits kaum zu ernsthaften Tormöglichkeiten kam.

Nach dem Wechsel ging es dafür rund. Ohne erkennbaren Grund und ohne einer veränderten Vorgabe des Trainers igelten sich die Blau-Weißen mit Beginn des zweiten Abschnittes hinten ein. Die Pfofelder erkannten dies und drückten mächtig auf das SF-Gehäuse. So schoss

Völlig von der Rolle zeigten sich unsere ersatzgeschwächte Mannschaft im wichtigen „6-Punkte-Spiel“ in Cronheim. Vorne ohne Durchschlagskraft, im Mittelfeld zweikampfschwach und in der Defensive fehleranfällig. Cronheim dagegen wusste wie Abstiegskampf aussieht. Die Schlicker-Truppe war aggressiv, zweikampfstark und hatte „Zug zum Tor“. Unsere Mannschaft kam überhaupt

140406 sfb-esv-01Die Bieswanger Sportfreunde konnten im Vergleich mit dem ESV Treuchtlingen die Oberhand behalten und siegten am Ende verdient mit 2 : 0. Der Dreier war allerdings bitter nötig, denn ein Blick auf die Tabelle zeigt die nach wie vor schwierige Bieswanger Situation deutlich auf.

Das gesamte Spiel stand – um es vorweg zu nehmen – auf einem mehr als mäßigen Niveau. Man merkte beiden Teams an, dass sie im Tabellenkeller beheimatet sind. Von einer flüssigen Partie sowie spielerischen Akzenten und

Mit einem Punktgewinn in Altenmuhr endete ein verrücktes Fußballspiel. Bereits nach 2 Minuten musste Trainer Strobel umstellen. Für Oldie Thomas Rachinger kam Markus Henle. Zu Beginn war Altenmuhr tonangebend und kam immer wieder zu gefährlichen Eckbällen. Unser Team jedoch zum ersten Treffer. Werner Rachinger spielte gekonnt auf Samuel Hilgart, der alleine auf das Tor zulief und nur durch ein Foul vom Torwart gebremst werden konnte. Nach 2 verschossenen Elfmetern in den ersten beiden Spielen klappte es diesesmal besser. Thomas Schwenk traf zur

Trotz einer guten ersten Hälfte gelang es den Sportfreunden auf heimischen Terrain nicht, gegen den Tabellenführer aus Ellingen zu punkten. Am Ende stand eine 4 : 0 – Niederlage fest, die aber in dieser Höhe nicht hätte sein müssen.

Die Gastgeber spielten definitiv die bessere erste Hälfte. Zunächst traf Samuel Hilgart mit einem Freistoß aus der Rechtsaußenposition die Latte des Ellinger Gehäuses. Der gleiche Akteur brach Mitte der ersten Hälfe durch, schoss aber in sehr guter Position etwas überhastet übers Tor. Ein weiterer Freistoß von Christoph Mieling wäre im Tor gelandet, doch ein Ellinger wurde aus SFB-Sicht ungklücklich angeschossen. Die Gäste konnten mit einer Schusschance sowie einem

Mit einer unglücklichen Niederlage startete die ersatzgeschwächte Strobl-Elf in das Fußballjahr 2014. Beim Gastspiel in Westheim konnten die Gastgeber eine Führung aus der 3. Minute über die Zeit retten. Bieswang versäumte es gute Möglichkeiten (darunter ein Elfmeter) zu verwerten.

Westheim begann druckvoll und konnte bereits mit dem ersten richtigen Angriff in Führung gehen. Stepan Eisen wurde freigespielt und lies Johannes Straßner keine Chance. Bis Mitte der ersten Halbzeit war von den Sportfreunden wenig zu sehen, Westheim kontrollierte das Spielgeschehen, hatte jedoch keine weitere Möglichkeit. Nach einer halben Stunde die erste von 3 Möglichkeiten im

In einem weiteren Vorbereitungsspiel (zuvor wurden die Spiele gegen den SC Stirn mit 2 : 0 und gegen die DJK Dollnstein in Rain/Lech auf dem dortigen Kunstrasenplatz mit 7 : 4 verloren) musste die Strobl-Elf erneut eine Niederlage hinnehmen, die man aber getrost in die Kategorie „vermeidbar“ einordnen kann.

Bei guten äußeren Bedingungen waren die Sportfreunde beim Tabellenführer der A-Klasse Süd, dem VfL Treuchtlingen, zu Gast. Dabei begann die Elf von Fritz Strobl, die agil und Stefan Hoyer hatte mit einem Drehschuss, den der Grabener Keeper zur Ecke lenken konnte, die erste Chance des Spiels. Beim A-Klassisten dauerte es bis Mitte der ersten Hälfte, als ein Schuss auf dem Netz landete.

Aufgrund des fehlenden Winters und der guten Witterung konnten die Sportfreunde am vergangenen Sonntag auf heimischen Terrain ihr ersten Testspiel im Jahr 2014 austragen. Gegen den Kreisklassisten aus Stirn musste die Strobl-Elf aber eine 2 : 0 – Niederlage hinnehmen.

Die Gäste aus Stirn um ihren nach dieser Saison scheidenden Trainer Martin Huber begannen in Bieswang schwungvoll und schnürten die SFB´ler in der ersten Viertelstunde regelrecht in deren Hälfte ein. Durch eine geordnete Spielanlage gelang es den Stirnern, auch Druck auf

131124 sfb-oberhochst-01

Die Sportfreunde erreichten im Heimspiel gegen Oberhochstatt ein 2:2 - Unentschieden, ein Sieg wäre möglich gewesen. Die Einheimischen nutzten ihre Chancenserie zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht aus und müssen am Ende mit der Tatsache vorlieb nehmen, nur einen Punkt im Abstiegskampf eingefahren zu haben.

Beim Gastspiel in Geilsheim schaute in der Endabrechnung für die Bieswanger Sportfreunde nichts heraus. So musste man die Heimfahrt aus dem Landkreis Ansbach mit einer in gewisser Weise bitteren Niederlage antreten.

Nach einem nicht ungefährlichen 20-Meter-Schuss der Gastgeber zu Beginn des Spiels war es nach 18 Minuten der Top-Torjäger der Liga, Manuel Reichert,

Bieswang und Kattenhochstatt teilten sich im letzten Spiel der Vorrunde gerecht die Punkte. Zwar hat kein Team verloren, doch so richtig zufrieden waren am Ende beide Teams mit dem Teilerfolg nicht.

Die Partie begann recht verhalten, der aggressive Wind machte es den Akteuren nicht leicht, ein Spiel aufzuziehen. Auch die vielen Zweikämpfe trugen nicht gerade dazu bei, spielerische Elemente in den Vordergrund zu stellen. So neutralisierten sich fortan weitestgehend beide Teams. Vor allem die erste Hälfte war rar an Höhepunkten und Tormöglichkeiten. SF-Torjäger Michael Winter hatte


WS_051779Das Gastspiel der SportfreundeWS_051802 Bieswang in Ramsberg endete mit einem sehr deutlichen (Kanter)-Sieg der Hertlein-Elf. Insgesamt gesehen waren die Bieswanger, die auf etliche Akteure (Verletzungen, Kurzurlaub, Studium) nicht zurückgreifen konnten, ohne jegliche Chance und mussten zudem einsehen, dass mit einer solchen Tagesleistung kein Blumentopf zu gewinnen ist. So musste beispielsweise Heiko Hüttinger die nicht zur Verfügung stehenden Torleute Oliver Ruppert und Johannes Straßner ersetzen. Von Beginn an ließen

Im wichtigen Spiel Theilenhofen gegen Bieswang, in dem es für beide Teams darum ging, Boden im Abstiegskampf gut zu machen, gab es am Ende keinen Sieger. Dabei lagen die Sportfreunde bis zehn Minuten vor dem Abpfiff mit 2 : 1 in Front.

Nach einem einstündigen und heftigen Regen war das Spielfeld in Theilenhofen vom Anpfiff weg sehr schwer bespielbar. Von Beginn an entwickelte sich eine rasante Begegnung mit viel Kampf, was bereits in den ersten fünf Minuten mit je einer Chance unterstrichen wurde. Werner Rachinger II köpfte nach zehn Minuten eine Freistoß-Flanke von Andreas Renner um Zentimeter vorbei, zudem

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang Testeintrag vom 04.02.2018
09:25AM Feb 04
SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

14226789
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
5265
10466
5265
13075326
266153
508952

Your IP: 54.163.20.123
20-05-2019 10:31
Zum Seitenanfang