Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

Der erste Heimsieg im Jahr 2004 gelang den Sportfreunden Bieswang im letzten Heimspiel der Saison. Damit belegen die Spieler um Trainer Utz-Löffler zum 4.male hintereinander den 3. Platz in der Endabrechnung. Eine bessere Platzierung wurde vor allem in den Heimspielen vergeben.

Einen verdienten 3 : 0 - Auswärtssieg fuhren die Sportfreunde in Kaldorf ein.
Schon zu Beginn merkte man der Löffler-Elf den unbedingten Siegeswillen an.
So ergaben sich auch erste Chancen auf beiden Seiten, vornehmlich aber für die Sportfreunde.

Im Spitzenspiel der Kreisklasse Süd ging es für beide Teams um sehr viel. Die Burgsalacher machten vom Anpfiff weg derart Druck, dass bereits nach 3 Minuten das 1 : 0 fiel. Markus Graf spielte quer auf Stefan Mühlbichler, der aus kurzer Distanz eindrückte. Die Gäste wirkten im ersten Abschnitt läuferisch und geistig frischer, hatten aber auch überhaupt keine Hemmungen, bei ihren Offensivbemühungen größere Risiken einzugehen.

Lange hat es gedauert und viele hielten es in dieser Saison für nicht mehr so recht möglich: Einen klaren und verdienten Sieg der Sportfreunde.
Und dass es ausgerechnet in Weißenburg klappte, freut die Elf von Utz Löffler besonders, zumal man in den vergangenen zwei Jahren jeweils dort verlor.
Das Spiel stand von Anfang an unter einem guten Stern.

Wie lange dauert die SFB-Negativ-Serie noch an ? Diese Frage stellen sich derzeit nicht nur Trainer, Spieler und Fans der Sportfreunde, sondern auch viele Außenstehende.
Die Hoffnungen werden immer wieder enttäuscht. So ist man schon seit 5 Spielen (und das als Tabellenzweiter) ohne Sieg (4 Remis, davon 3 jeweils torlos sowie eine Niederlage).Man ist auf dem besten Weg, alles, was man sich in der Vorrunde geschaffen hat, zu verspielen. Noch ist Platz zwei nicht

Nach den vielen Unentschieden der vergangenen Wochen setzte es nun auch noch eine 2 : 1 - Heimniederlage gegen den VfL Treuchtlingen.
Damit dürfte das Thema Meisterschaft für die Sportfreunde in dieser Saison endgültig erledigt sein, zumal der Tabellenführer aus Obereichstätt selbst mit einem 3 : 0 - Heimsieg für eine Vorentscheidung sorgte.

Auch im zweiten Spiel am Osterwochenende kamen die Sportfreunde nicht über ein Remis hinaus. Nach dem torlosen Spiel am Samstag sprang zumindest ein 1 : 1 heraus.
Dieser Punktgewinn bringt die Sportfreunde nicht wirklich in der Tabelle auf den gewünschten ersten Platz. Aber das Wochenende hatte auch - wenn man es positiv sieht - etwas Positives.
Am Samstag patzte die Verfolger-Konkurrenz ebenfalls, heute hielten wir einen ernsthaften Verfolger wenigstens auf Distanz.

Wie sich doch die Bilder gleichen können: Nach dem 0 : 0 vor zwei Wochen zuhause gegen die Mittelfeldmannschaft aus Solnhofen konnten wir auch gegen die DJK Schernfeld nur ein torloses Remis verbuchen.
Dramatisch dabei ist, dass wir dadurch so leichtfertig scheinbar sichere Dreier herschenken, anders kann man es nicht sagen, denn wir beherrschten (wieder einmal) den Gegner und konnten die sich bietenden Chancen nicht nutzen.

Durch einen verdienten 2:1 Sieg im Verfolgerduell in Workerszell halten die Sportfreunde Bieswang weiterhin Kontakt zum Tabellenführer aus Obereichstätt. Nach der großen Hektik im Vorspiel mit einem Nachspiel vor dem Kreissportgericht ging das Spiel diesesmal sehr fair und sportlich über die Bühne. Dies lag nicht zuletzt am hervorragenden Regionalligaschiedsrichter, der extra für diese Partie eingeteilt wurde.

Im zweiten Spiel in diesem Kalenderjahr kamen die Sportfreunde im Derby und Heimspiel gegen die TSG Solnhofen nicht über ein torloses Remis hinaus. Folge war, dass nur ein mageres Pünktchen gutgeschrieben wird - und das ist eindeutig zu wenig für ein Team, das auf die vorderen Plätze in der Kreisklasse Süd schielt.
Bereits zu Beginn lief es nicht so recht. Und das muss man - wenn auch mit zwischenzeitlichen Abstrichen - wörtlich sehen. Die vielen Lücken,

Das erste Punktspiel 2004 bescherte der Elf von Utz Löffler drei (Auswärts)-Punkte. Allerdings bedurfte es eines Kraftaktes, um - bedingt durch den Sieg - den Kontakt an Tabellenführer Obereichstätt beizubehalten.
Die ersten 10 Minuten waren sehr zerfahren. Keines der beiden Teams fand zu ihrem Spiel.
Zudem war das Spiel von vielen Nicklichkeiten geprägt, die oft unnötig waren. Vor allem das überharte und oft kopflose Einsteigen der beiden Pollenfelder Manndecker beschäftigte nicht nur die Spieler.

Im zweiten Spiel innerhalb von 48 Stunden trennten wir uns gegen die Abwehrstrategen des TSV (erst 8 Gegentore in der lfd. Saison) 1:1 Unentschieden. Die erste Hälfte dominierten wir eindeutig. Leider konnten wir wie schon tags zuvor in Georgensgmünd unsere Möglichkeiten nicht in Treffer umwandeln.

Am vergangenen Freitag, 20.02., gastierten wir zu einem Vorbereitungsspiel beim TSV Georgensgmünd. Der ebenfalls in der Kreisklasse spielende Testgegner gewann das Spiel trotz einer 1 : 0 - Führung der Sportfreunde am Ende etwas glücklich mit 2 : 1.
Die erste Hälfte war ein temporeiches Spiel angesagt. Es ging hin und her. Problem dabei war nur, dass - wie Trainer Utz Löffler in der Halbzeit treffend feststellte - der Tempowechsel und so die Überraschungsmomente fehlten. Die ersten Chancen der Partie ließen auch nicht lange auf sich warten. Sowohl die Gastgeber, als auch wir hatten teils gute Möglichkeiten. Bei uns war aber das Fernrohr anscheinend falsch eingestellt, denn mindestens 3 Schüsse in aussichtsreicher Position gingen etliche Meter über das Gehäuse des TSV.

Beim zweiten Vorbereitungsspiel in Kattenhochstatt lieferte die Elf von Utz Löffler eine insgesamt gesehen wirklich gute Leistung ab . Auf dem B-Platz, der einigermaßen bespielbar war, dominierten die Sportfreunde in der ersten Hälfte das Geschehen. Das erste Tor gelang jedoch den Gastgebern. Nach einem Mißverständnis in der Abwehrreihe

Im ersten Vorbereitungsspiel nach der Winterpause verloren wir mit 3:2 beimTSV Röttenbach. Aufgrund der schlechten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Beginn an kein gutes Fußballspiel. Vor allem der böige Wind machte den beiden Mannschaften schwer zu schaffen. So blieb vieles dem Zufall überlassen. Bereits nach 2 Spielminuten gelang dem gegen den Abstieg spielenden

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12
SF_Bieswang
SF_Bieswang Freitag nach dem Training Pokal schätzen im Sportheim
05:48PM Nov 19

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

11762402
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
19401
16897
90254
10489087
258035
392846

Your IP: 54.163.42.154
14-12-2018 23:53
Zum Seitenanfang