Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

 

Unsere Erste Mannschaft spielt in der Saison 2013/2014 in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd
 
 
 
erste Mannschaft 2013 2014 2
 

Unglückliche Niederlagen beim Spitzenreiter in Pollenfeld

(Thomas Schwenk): Die Sportfreunde verlieren unglücklich 2:1 auswärts beim Spitzenreiter DJK Pollenfeld II.

Die erste Halbzeit konzentrierte sich Bieswang fast nur auf das Verteidigen und setzte ab und zu Nadelstiche nach vorne. Einer dieser Nadelstiche wurde aus unerklärlichen Gründen vom Pollenfelder "Unparteiischen" abgepfiffen,  während zwei Bieswanger alleine auf den Pollenfelder Schlussmann zugelaufen sind.
Bieswang verteidigte gut und ließ wenig zu gegen die gute DJK Offensive.

Die komplette zweite Halbzeit wurde leider durch eine sehr einseitig gepfiffene Partie des Pollenfelder Schiedsrichters überschattet.
Das 1 : 0 fiel durch einen direkten Freistoß aus spitzem Winkel ins kurze Eck. Bieswang fand aber

Die Sportfreunde Bieswang verloren ihr drittes Spiel in Folge gegen die zweite Mannschaft des VfL Treuchtlingen und verliert dadurch den Anschluss zur Spitzengruppe in der B-Klasse Süd 2.

Die junge Schwenk-Elf startete gut in die Partie, hatte mehr vom Spiel und verteidigte gut. Doch die erste gefährliche Aktion gehörte den Treuchtlingern, nach einem Ballverlust im Mittelfeld ging es schnell in Richtung Bieswanger Tor, aber Philip Heger parierte gut gegen den freistehenden Nico Kügler. Der Nachschuss von Marco Beck ging knapp am Pfosten vorbei.

WS-82199Bieswang suchte nun immer wieder ihren Zielspieler Jakov Ruzic im Sturm, der meistens nur durch Fouls zu stoppen war. Einen dieser Freistöße verwandelte der Youngster Nico Müller in der 20. Minute direkt vom Sechzehnereck. Den unnötigen Ausgleich mussten die Sportfreunde schon in der 25. Minute hinnehmen, als erneut durch einen Ballverlust der VfL schnell umschaltete und Marco Beck in Torjäger Manier trocken abschloss. Überschattet wurde die erste Halbzeit durch eine schwere Knieverletzung von Florian Hajek, der ohne gegnerischen Einfluss im Rasen hängen blieb.

In der zweiten Halbzeit war Bieswang anfangs wieder die bessere Mannschaft und erarbeitete sich durch das schnelle Sturm Duo Janik Jakob und Jakov Ruzic einige gute Chancen, die teils

Niederlage im Nachholspiel gegen Wellheim

Das Nachholspiel bei der SpVgg Wellheim II unter Flutlicht am Freitagabend konnten die Bieswanger Sportfreunde nicht für sich entscheiden. Ein hartnäckiger Gastgeber erzwang quasi mit dem Schlusspfiff das Siegtor in einem ausgeglichenen Vergleich und freute sich entsprechend.

Auf dem Wellheimer Sportplatz entwickelte sich von der ersten Minute an ein unüblich intensives geführtes und flottes Spiel. Beide Teams versuchten neben dem kämpferischen Aspekt stets auch spielerische Akzente zu setzen. Den Zuschauer kam dies zugute, sie sahen eine ansprechende Partie. Im ersten Abschnitt hatten beide Teams gute Möglichkeiten. Bieswangs Keeper Philipp Heger war stets auf dem Posten. Im zweiten Abschnitt blieben die Kontrahenten ihrer Linie treu, doch es gelang keinem Team, den Ball im Tor unterzubringen, obwohl viele Akteure gute Chancen hatten. Nachdem die Oberbayern von ihren Zuschauern auch in der Schlussphase vehement nach vorne gepeitscht wurden, gelang diesen bei einer unübersichtlichen

Standesgemäßer Sieg gegen Schlusslicht

Die Sportfreunde Bieswang haben gegen das Schlusslicht Türk Gücü Eichstätt den anvisierten Dreier eingefahren. Am Ende hieß es standesgemäß 6 : 2 für die Schwenk-Elf.

WS-82092Die Gastgeber wurden kalt erwischt. Mucahit Özcan erzielte nach zwei Minuten per Elfmeter die überraschende Gästeführung, die Dominik Dietrich nach knapp einer halben Stunde, ebenfalls per Elfmeter, ausglich. Die Gastgeber kamen mehr und mehr ins Spiel, die Torchancen häuften sich. Janik Jakob und Boris Bosnjak steuerten die weiteren Treffer bis zur Halbzeit bei. Max Störzer gelang nach Wiederanpfiff das 4 : 1, im Gegenzug verkürzten die Oberbayern durch Serkan Uysal.

Bieswanger Sportfreunde gewannen Derby souverän

Im Derby bei der Reserve der TSG Pappenheim konnten die Bieswanger Sportfreunde am Ende hochverdient mit 4 : 0 den Platz als Sieger verlassen. Durch den neuerlichen Sieg hält die Elf von Thomas Schwenk den Anschluss an die Spitzengruppe.

WS-81989Die Gäste aus Bieswang dominierten die Partie, Pappenheim hatte erst kurz vor Schluss eine sehr gute Tormöglichkeit, was sehr gut aufzeigt, wer das Spiel dominierte. Niko Müller erzielte nach guter Vorarbeit von Tim Schwenk die Führung. Routinier Stefan Wiedemann gelang nach einem Freistoß die beruhigende 2 : 0 – Halbzeitführung. Ein guter Spielfluss sowie die Kontrolle über den Gegner waren auch die Garanten für das weitere erfolgreiche SF-Spiel.

Schlussoffensive bescherte Sportfreunden Heimsieg

Dank einer Schlussoffensive und einem Doppelpack in der 88. und 90. Minute drehten die Bieswanger Sportfreunde ein schon verloren geglaubtes Spiel und behielten denkbar knapp die Oberhand gegen die SG Langenaltheim/Solnhofen II.

Wie vor zwei Wochen war das Spiel der Gastgeber von zu vielen unnötigen Fehlern und dem Auslassen von teils glasklaren Tormöglichkeiten geprägt. Die Gäste waren gut auf- und eingestellt und boten dem Gegner Paroli. Nicht unverdient erzielte Michael Wild aus dem Gewühl heraus die 1 : 0 – Pausenführung. Tim Schwenk glich mit einer direkt verwandelten Ecke aus (55.). Nachdem der gut leitende Schiedsrichter Sven Neulinger bei einer elfmeterwürdigen Aktion Gnade vor Recht walten ließ, sprach er in einer weiteren Strafraumaktion den Gästen einen Elfmeter zu, den Oldie Harry Bodamer zur erneuten Führung sicher verwandelte. In den

Bieswang setzt ein Zeichen in Treuchtlingen

Gegen die Zweite des ESV Treuchtlingen konnte die Elf von Thomas Schwenk einen ungefährdeten und auch in dieser Höhe verdienten Dreier einfahren und nach dem etwas holprigen Saisonstart deutlich Boden gutmachen.

Im Gegensatz zur Vorwoche, als man mit 1 : 3 der DJK Preith unterlag, nutzten die SF-Akteure die Chancen besser aus. Janik Jakob erzielte die beruhigende Führung, Jakov Ruzic legte mit dem 2 : 0 nach. Die Gastgeber spielten größtenteils mit, hatten aber wenige echte Chancen zu verbuchen und bissen sich die Zähne an der gut gestaffelten und zweikampfstarken Defensive aus. Unmittelbar

Bittere SFB-Heimniederlage gegen die Preither

Trotz eines deutlichen Chancenplus, einer Halbzeitführung und der verbuchten höheren Spielanteile mussten die Bieswanger im Heimspiel gegen die Reserve der DJK Preith am Ende eine 3 : 1 – Heimniederlage hinnehmen.

Es dauerte eine Weile, bis sich die Schwenk-Elf ersten Chancen erspielten. Diese wurden aber teils leichtsinnig liegengelassen. Mit einem durchdachten und gut vorgetragenen Spielzug gelang Jakov Ruzic in der 35. Minute die ersehnte Führung für den Gastgeber. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die Bieswanger ließen hochklassige Chancen aus und wurden auf der Gegenseite durch einen Doppelschlag von Marco Rußer (60./71.) knallhart bestraft.

Knapper Heimsieg gegen A-Klassisten SV Möhren

Nach gefühlt einem dreiviertel Jahr ohne Heimspiel stand am vergangenen Sonntag eines gegen den SV Möhren an, welches das Team von Thomas Schwenk knapp mit 2 : 1 gewann.

Nachdem es vor einer Woche beim Gastspiel in Ettenstatt eine deutliche 5 : 0 – Niederlage gab, fanden die Bieswanger nach der langen Corona-Pause einigermaßen auf heimischen Terrain zu ihrem Spiel zurück. Nichtsdestotrotz merkte man den Kickern auf beiden Seiten an, dass sie lange kein Spiel absolvierten und die Spielpraxis auch nicht von heute auf morgen so einfach abrufbar ist. Dennoch legten die Einheimischen einen Start nach Maß hin und nach fünf Minuten hieß es 1 : 0. Die Möhrener, die dank der Quotenregelung in die A-Klasse aufgestiegen sind, fanden nur mühsam ins Spiel. Erst Mitte der ersten Hälfte hatte die Elf von Ottmar Eder ihre beste Phase im Spiel. Einige Angriffe rollten nacheinander auf das Tor von Philipp Heger, der aber kaum ernsthaft eingreifen musste, weil entweder die Möhrener schlecht abschlossen oder die Bieswanger immer wieder ein Körperteil in den Weg stellten. Nach dem Wechsel schien es so, als würde der Gast Ernst machen. Die Folge war das 1 : 1 durch Michael Köhler per Freistoß. Doch weit gefehlt. Das Spiel wog hin und her und echte Torchancen waren Mangelware. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich immer wieder Leichtsinnsfehler im Spielaufbau und im Erspielen von Torchancen ein. Sich öffnende Räume wurden von den Teams nicht erkannt bzw. ausgenutzt. Dem B-Klassisten SF Bieswang blieb es vorbehalten, gegen Ende der Partie den Siegtreffer zu erzielen. Nach einer wunderschönen Flanke von Max Störzer stand der angeschlagene aber sich immer wieder aufrappelnde Florian Hajek goldrichtig und köpfte mustergültig ein. Bieswang schaukelte das Spiel über die Zeit und sicherte sich den für die Moral wichtigen Sieg.

In diesem Spiel stand die wohl jüngste SFB-Mannschaft seit mehreren Jahrzehnten auf dem Platz. Die Youngsters machten ihre Sache gut und die Zuschauer können hoffen, dass hier ein Team zusammenfindet, das Hoffnung für eine gute Zukunft gibt.

SF Bieswang: Philipp Heger, Simon Gerstner, Florian Hajek, Sebastian Hüttinger, Tom Matzelt, Dominik Dietrich, Nico Müller, Anusorn Sachse, Janik Jakob, Jakov Rusic, Max Störzer, Florian Kraft, Valentino Morana, Moritz Hüttinger, Matthias Rachinger

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang Testeintrag vom 04.02.2018
09:25AM Feb 04
SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

54316190
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
26816
62781
482911
52276965
1890373
2131767

Your IP: 54.165.57.161
28-11-2021 09:19
Zum Seitenanfang