Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

 

Unsere Erste Mannschaft spielt in der Saison 2013/2014 in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd
 
 
 
erste Mannschaft 2013 2014 2
 

Munteres Hin und Her kostet Bieswang zwei Punkte

Im Spiel der Zweiten des FC Nagelberg gegen die SF Bieswang gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich die Kontrahenten mit einem 3 : 3 – Unentschieden die Punkte.

DSC_0879Wer im Aufeinandertreffen die Nase nach Spielschluss vorn haben wird, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften spiegelte sich so im Endergebnis wieder. Ein Doppelpack brachte den FC Nagelberg II in eine zwischendurch komfortable Position. Jonas Halbmeyer war gleich zweimal per Elfmeter zur Stelle (27./30.), wobei ein Strafstoß aus SF-Sicht absolut unberechtigt war. Doch eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von SF-Coach Matthias Blischke, der seine Elf nach

Die Bieswanger Sportfreunde landeten im ersten Saisonspiel zuhause einen 3 : 0 – Sieg gegen die starke Reservemannschaft der DJK Preith, die sich an diesem Tag mit einigen Spielern der Ersten verstärke.

DSC_0796

Die Gastgeber führten bis zur Pause durch ein Kopfballtor von Philip Streb nach einem Eckball und einem platzierten Schuss von Julian Seegmüller ins lange Eck mit 2 : 0.

Die Bieswanger Sportfreunde haben ein Torwartproblem. Standen in den letzten drei bis vier Jahrzehnten ausnahmslos genügend und vor allem gute Torhüter zwischen den Pfosten, beschäftigt seit dieser Saison Trainer Matthias Blischke und sein Team die Besetzung der Torwartposition immer wieder auf Neue. Meist - und mangels Alternativen - schlüpft der Trainer gleich selbst in diese Rolle, sofern nicht Hilfe aus Köln in Person von Thomas Pihale naht.

20190524 195832Der 43jährige gebürtige Bieswanger zog 2003 von Bieswang nach Köln zu seiner Freundin. Dort ist er als kaufmännischer Angestellter beim Ford-Händlerverband angestellt, die Kontakte reichen von dort aus auch nach Weißenburg zum Autohaus Fiegl. Einen Teil seiner Fussball-Jugendzeit verbrachte er als Torwart beim TSV Weißenburg unter Trainer Helmut „Bob“ Vierke. Dabei  gelang auch in der Saison 1991/1992 der Aufstieg von der Bezirks- in die Bezirksoberliga. Die Kontakte in die Heimat rissen nie ab. Regelmäßige Besuche bei der Mutter und Oma in Bieswang stehen ebenso auf dem Programm wie die Pflege der verwandtschaftlichen Beziehung in Ettenstatt.

Den eigenwilligen Kölner Dialekt hat „Pipi“, wie ihn alle nennen, nie angenommen. Im Gegenteil: seinen fränkischen Slang hat er über all die Jahre behalten.

Da die Sportfreunde am vorletzten Spieltag ihr letztes Saisonspiel hatten und dieses verloren ging, wird in der Endabrechnung „nur“ Platz vier herausschauen. Sollte der Tabellenzweite FC Berolzheim/Meinheim auf die Teilnahme zur Aufstiegsrelegation verzichten, kann der Dritte nachrücken (der bei einem Sieg der Möhrener nächsten Sonntag nicht SF Bieswang heißen wird).

In einem größtenteils ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste aus Möhren nach 35 Minuten durch Torjäger Michael Köhler, der aus dem Gewühl heraus traf, in Führung. Dominik Dietrich verwandelte in der 67. Minute einen an Tim Schwenk verursachten Foulelfmeter sicher zum Ausgleich. Die Gäste konnten dann eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit den 2 : 1 – Siegtreffer (Torschütze Alexander Klönne) bejubeln, der dem SVM mit hoher Wahrscheinlichkeit den dritten Platz in der Endabrechnung beschert. WS_073452Werner Rachinger, der einige sehr gute Tormöglichkeiten ausließ, absolvierte sein 600. Spiel für seine Sportfreunde. Die Gäste konnte sich durch diesen Sieg gegen den Sieg der SFB im Vorspiel vor gut einer Woche revanchieren.

Weitere Bilder dieser Begegnung finden Sie hier in unserer FOTO-Galerie.

SF Bieswang: Matthias Blischke, Franco Curci, Jakov Ruzic, Philipp Streb, Stefan Wiedemann, Sebastian Hüttinger, Andreas Renner, Tim Schwenk, Moritz Bauer, Werner Rachinger, Dominik Dietrich.

eingewechselt: Valentino Morana

Mit einem hochverdienten und zu keiner Zeit gefährdeten 5 : 1 – Sieg (1 : 1) fuhr die Spielgemeinschaft Wettelsheim/Auernheim II bei den Sportfreunden die Meisterschaft ein. Damit hat die Spielklasse einen würdigen Meister und Aufsteiger in die A-Klasse gefunden.

Bereits von Beginn an merkte man den Gästen  den unbedingten Siegeswillen an. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer hohen individuellen Qualität dominierte die SG das Geschehen über die gesamte Spielzeit, wenngleich sich die SFB´ler lange Zweit wacker wehrten. WS_073323Bereits nach fünf Minuten gingen die Einheimischen durch Werner Rachinger in Führung. WS_073329Bis kurz vor der Pause hatte das Ergebnis Bestand, ehe Adel Sinanovic den Ausgleich erzielte. Nach der Pause schwanden die Kräfte der Sportfreunde zusehends (das schwere Spiel in Möhren am Freitagabend lag den Akteuren noch in den Knochen), in der Folge auch die Konzentration. WS_073361Die Gäste nutzten dies gnadenlos aus und schraubten das Ergebnis bis zum Abpfiff auf 5 : 1 hoch. Torschützen waren Adel Sinanovic (2), Sebastian Schlackl und Jens Bierlein. Nach dem Abpfiff feierten die Gäste natürlich die Meisterschaft und den Aufstieg in der A-Klasse entsprechend.

Weitere Bilder dieser Begegnung finden Sie hier in unserer FOTO-Galerie.

SF Bieswang Thomas Pihale, Jakov Ruzic, Philipp Streb, Stefan Wiedemann, Sebastian Hüttinger, Tim Schwenk, Moritz Bauer, Julian Seegmüller, Werner Rachinger, Jonas Kern, Dominik Dietrich

eingewechselt: Valentino Morana, Murodjon Sobirov, Anusorn Sachse

Im Nachholspiel am Freitagabend konnte die Elf von Matthias Blischke im Verfolgerduell beim SV Möhren mit 2 : 1 die Oberhand behalten und liegt auf einmal mitten im Aufstiegsrennen.

Dank eines sehr guten Spiels und der nötigen Kampfbereitschaft im letzten Viertel der Partie gelang es der jungen SFB-Elf, beim SV Möhren dreifach zu punkten. Speziell in der ersten Halbzeit dominierten die SFB´ler klar das Geschehen und hatten daraus resultierend einige hochkarätige Tormöglichkeiten, insbesondere durch Jonas Kern. Es dauerte aber bis zur 35. Minute, ehe Dominik Dietrich einen an Moritz Bauer verschuldeten Foulelfmeter sicher verwandelte. Nach dem Wechsel legte der gleiche Spieler nach. Sein raffinierter Schlenzer von der Strafraumgrenze landete zum 2 : 0 im langen Eck (48.). Im Verlauf der zweiten Hälfte ließen die Kräfte bei den Bieswangern mehr und mehr nach, die Entlastung nach vorne fiel schwer. Die bis dato wenig gefährlich in Erscheinung getretenen Möhrener machten fortan mächtig Druck und hatten bei einem Pfostentreffer Pech. SVM-Akteur Christian Bieswanger konnte nach gut einer Stunde auf 1 : 2 verkürzen. Die Blischke-Elf hielt aber durch entsprechenden Einsatz in der Defensive und dem nötigen Quäntchen Glück am Schluss den Sieg fest. Bereits in einer Woche findet das Rückspiel in Bieswang statt.

SF Bieswang: Thomas Pihale, Stefan Wiedemann, Philipp Streb, Sebastian Hüttinger, Jakov Ruzic, Tim Schwenk, Dominik Dietrich, Werner Rachinger, Jonas Kern, Julian Seegmüller, Moritz Bauer

eingewechselt: Valentino Morana,  Murodjon Sobirov, Matthias Blischke

Durch einen hochverdienten 3 : 0 - Sieg beim Tabellenvorletzten VfB Mörnsheim II sind die Bieswanger Sportfreunde auf den dritten Platz vorgerückt.

Es dauerte eine Weile, bis Zählbares im Spiel beim VfB heraussprang. Julian Seegmüller erzielte nach einer halben Stunde die Bieswanger Führung. Im zweiten Abschnitt dominierte nur noch die Blischke-Elf das Geschehen. Moritz Bauer und Dominik Dietrich mit einem raffinierten Freistoß bauten im Verlauf der Partie die Führung aus. Diese hätte auch zweistellig werden können, hätte man die vielen hochkarätigen Tormöglichkeiten nur einigermaßen genutzt.

Im Saisonfinale (drei Spiele) hat man es nur noch mit Spitzenteams zu tun. Neben dem Vergleich mit dem Tabellenführer Wettelsheim/Auernheim stehen noch beide Spiele gegen den direkten Konkurrenten SV Möhren aus. Es wird ein sehr schwieriges Unterfangen werden, da sich erneut wichtige Spieler verletzt haben und der Kader weiter dezimiert wurde.

SF Bieswang: Matthias Blischke, Stefan Wiedemann, Sebastian Hüttinger, Dominik Dietrich, Werner Rachinger, Valentino Murana, Jakov Ruzic, Janik Jakob, Jonas Kern

eingewechselt: Moritz Bauer, Julian Seegmüller, Franco Curci

Die Bieswanger Sportfreunde haben die Chance verpasst, in der Tabelle Boden gutzumachen und mussten sich im Spitzenspiel der B-Klasse Süd mit einem torlosen Remis begnügen.

Beide Teams hatten im ersten Abschnitt ihre Tormöglichkeiten. Entweder wurden diese vergeben oder von den zwei starken Keepern entschärft. Nach der Pause wurden die Möglichkeiten immer zwingender. Vor allem die Sportfreunde hatte eine handvoll Top-Chancen, verstanden es aber nicht, daraus Kapital zu schlagen. Auch ein Handelfmeter brachte nicht den entscheidenden Treffer, Jonas Kern schoss diesen an das Quergebälk (87. Min.). Bitter am Ende für die Gastgeber nicht nur das Ergebnis, sondern auch die schwere Knieverletzung von Kapitän und Antreiber Florian Schwenk. Bereits am kommenden Freitag können die Bieswanger eine neue Chance im Nachholspiel gegen die SG Langenaltheim/Solnhofen II nutzen (Anstoß ist um 18.30 Uhr in Bieswang).

SF Bieswang: Matthias Blischke, Stefan Wiedemann, Sebastian Hüttinger, Philipp Streb, Florian Schwenk, Dominik Dietrich, Tim Schwenk, Jakov Ruzic, Jonas Kern, Werner Rachinger, Janik Jakob                           eingewechselt: Anusorn Sachse, Julian Seegmüller, Moritz Bauer

Die Bieswanger Sportfreunde bleiben in dieser Saison weiterhin zuhause verlustpunktfrei. Die Blischke-Elf gewann hochverdient mit 7 : 0 gegen die Spielgemeinschaft Schernfeld/Obereichstätt II.

Es dauerte eine Weile, bis die Partie an Fahrt aufnahm. Nach einem schönen Spielzug über Rechtsaußen schoss Julian Seegmüller die Heimelf in Führung. Noch vor der Pause konnte Ferenz Fuchs auf 2 : 0 erhöhen.

Nach dem Wechsel hatten die Sportfreunde ihre beste Phase und schraubten binnen einer guten Viertelstunde das Ergebnis auf 6 : 0 hoch. Tim Schwenk, Gianluca Bocci per Eigentor, Valentino Morana und Janik Jakob waren die Torschützen. Den Schlusspunkt setzte Moritz Bauer, der eine tolle Vorlage von Kapitän und Antreiber Florian Schwenk verwertete.

Alles in allem kann der Erfolg als Arbeitssieg eingestuft werden. In den nächsten Wochen warten teils sehr schwere Spiele gegen die Spitzenmannschaften der Liga auf die Blau-Weißen. Man wird sehen, wie man sich dann schlägt.

SF Bieswang: Matthias Blischke, Philipp Streb, Sebastian Hüttinger, Florian Schwenk, Julian Seegmüller, Jonas Kern, Ferenz Fuchs, Dominik Dietrich, Janik Jakob

eingewechselt: Tim Schwenk, Moritz Bauer, Valentino Murana

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang Testeintrag vom 04.02.2018
09:25AM Feb 04
SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

15774053
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
10008
15261
104840
14499990
381317
466156

Your IP: 34.238.189.171
25-08-2019 15:21
Zum Seitenanfang