Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

 

Unsere Erste Mannschaft spielt in der Saison 2013/2014 in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd
 
 
 
erste Mannschaft 2013 2014 2
 

VfL behielt im Spitzenspiel die Oberhand gegen Bieswang

Im Spitzenspiel der B-Klasse Süd 2 behielt der gastgebende VfL Treuchtlingen in einem spannenden Spiel mit 3 : 1 die Oberhand gegen die Bieswanger Sportfreunde. Für Bieswang war es die erste Saisonniederlage, während der VfL seine weiße Weste behielt (7 Spiele, 21 Punkte) und den Vorsprung gegenüber unserem Team ausbauen konnte.

DSC_1246_80134Nachdem die Anfangsphase recht ausgeglichen war, konnten die Grabener mit einem Doppelschlag Mitte der ersten Hälfte einen 2 : 0 – Vorsprung herausschießen. Vorausgegangen waren zwei Freistöße von der Strafraumgrenze aus. Beim ersten Tor war die SFB-Defensive nicht im Bilde und die Flanke landete vor den Füßen von  Lukas Hüttinger, der vollstreckte. Den zweiten Treffer erzielte Marco Beck, der seinen Freistoß aus zentraler Position direkt im Tor versenkte.

Im zweiten Abschnitt ließ der VfL nach und Bieswang kam besser ins Spiel. Doch der Druck der Gäste hätte intensiver sein müssen.

Bieswang erobert Tabellenführung

Durch einen standesgemäßen 5 : 0 – Heimsieg gegen das Schlusslicht Türk Gücü Eichstätt eroberte das Team von Matthias Blischke erstmals in dieser Spielzeit die Tabellenführung in der B-Klasse Süd 2. Seit fünf Spielen ist Bieswang nunmehr ohne Gegentreffer.

DSC_1125_80014Die Gäste aus der Universitätsstadt konnten nur in der Anfangsphase Paroli bieten. Tim Schwenk eröffnete den Torreigen für die Bieswanger nach 10 Minuten. Jakov Ruzic erhöhte nach einer tollen Einzelleistung wenig später auf 2 : 0. Den Pausenstand erzielte Oldie Stefan Wiedemann, der immer wieder mit seinen Vorstößen das Angriffsspiel der Einheimischen bereicherte. 

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Die Gastgeber dominierten, erzielten die Tore, vergaben aber

Bieswang siegt in Wellheim und bleibt vorne dran

DSC_1098Mit einem 3 : 0 – Auswärtssieg bleiben die Bieswanger Sportfreunde im Rennen um die vorderen Plätze in der B-Klasse Süd 2 dabei.

Bieswang fand schwer ins Spiel, erarbeitete sich aber nach gut einer Viertelstunde die ersten guten Möglichkeiten. Jakov Ruzic gelang nach 25 Minuten die SF-Führung. Diese baute Thomas Pihale wenig später mit einem abgefälschten Schuss aus. Nach der Pause dominierten die Sportfreunde mehr und mehr das Spiel, Wellheim fand sich in der Defensive wieder. Den 3 : 0 – Endstand (75. Min.) besorgte

Bieswang Derbysieger gegen Pappenheim

Im Heimspiel und Derby gegen die Zweite der TSG Pappenheim ließ die Elf von Matthias Blischke nichts anbrennen und gewann verdient mit 4 : 0 (2 : 0).

Nach einer hektischen Anfangsphase bekam die Partie mehr und mehr Format. Bieswangs Jakov Ruzic erzielte mit einem platzierten Volleyschuss aus 20 Metern die SF-Führung (19.). Torjäger Janik Jakob legte wenig später nach, als er steil geschickt wurde und vor dem TSG-Tor die Übersicht behielt. Pappenheim tat sich – nicht nur in der ersten Hälfte - schwer, Akzente nach vorne zu setzen.

Nach der Pause hatten die Bieswanger eine starke Phase. Ein Angriff nach dem anderen

Die Bieswanger Sportfreunde haben es im Heimspiel gegen Obereichstätt kräftig krachen lassen. Dank einer guten Leistung und einem nicht zu stillenden Torhunger hieß es am Ende gar 12 : 0 für die Gastgeber.

DSC_0993Durch einen Doppelschlag von Jakov Ruzic stellte die Blischke-Elf schon zu Beginn der Partie die Weichen klar auf Sieg. Bis zur Halbzeit versäumte man es, einen deutlicheren Vorsprung herauszuspielen. Mit den sich ergebenden aussichtsreichen Möglichkeiten und teils zwingenden Torchancen wurde aber in der Folgezeit zu schlampig umgegangen. Bieswangs Keeper Philipp Heger hatte kaum etwas zu tun, zu schwach waren die Angriffsbemühungen der Oberbayern.

Nach der Pause dominierten die Bieswanger noch mehr das Geschehen und erzielten bis zum Ende der Partie in regelmäßigen Abständen zehn weitere Treffer gegen die am Ende überforderten Obereichstätter. Lobenswert waren

Das Heimspiel der Sportfreunde gegen den VfB Mörnsheim II kann man getrost in die Rubrik „hart erarbeitet“ einordnen. Die drückende Überlegenheit der Blischke-Elf spiegelte sich aber nur in zwei Toren wider.

DSC_0934Von Beginn an dominierte die junge Bieswanger Elf die Partie. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Oberbayern. Doch es dauerte eine gute halbe Stunde, ehe endlich das ersehnte Tor fiel. Der starke Stefan Wiedemann legte quer auf Jonas Kern, der keine Mühe beim Abschluss hatte. Auch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Viele hochkarätige Chancen wurden aber leichtsinnig vergeben. Die Gäste waren mit der Defensivarbeit ausgelastet. Dem lauffreudigen

Munteres Hin und Her kostet Bieswang zwei Punkte

Im Spiel der Zweiten des FC Nagelberg gegen die SF Bieswang gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich die Kontrahenten mit einem 3 : 3 – Unentschieden die Punkte.

DSC_0879Wer im Aufeinandertreffen die Nase nach Spielschluss vorn haben wird, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften spiegelte sich so im Endergebnis wieder. Ein Doppelpack brachte den FC Nagelberg II in eine zwischendurch komfortable Position. Jonas Halbmeyer war gleich zweimal per Elfmeter zur Stelle (27./30.), wobei ein Strafstoß aus SF-Sicht absolut unberechtigt war. Doch eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von SF-Coach Matthias Blischke, der seine Elf nach

Die Bieswanger Sportfreunde landeten im ersten Saisonspiel zuhause einen 3 : 0 – Sieg gegen die starke Reservemannschaft der DJK Preith, die sich an diesem Tag mit einigen Spielern der Ersten verstärke.

DSC_0796

Die Gastgeber führten bis zur Pause durch ein Kopfballtor von Philip Streb nach einem Eckball und einem platzierten Schuss von Julian Seegmüller ins lange Eck mit 2 : 0.

Die Bieswanger Sportfreunde haben ein Torwartproblem. Standen in den letzten drei bis vier Jahrzehnten ausnahmslos genügend und vor allem gute Torhüter zwischen den Pfosten, beschäftigt seit dieser Saison Trainer Matthias Blischke und sein Team die Besetzung der Torwartposition immer wieder auf Neue. Meist - und mangels Alternativen - schlüpft der Trainer gleich selbst in diese Rolle, sofern nicht Hilfe aus Köln in Person von Thomas Pihale naht.

20190524 195832Der 43jährige gebürtige Bieswanger zog 2003 von Bieswang nach Köln zu seiner Freundin. Dort ist er als kaufmännischer Angestellter beim Ford-Händlerverband angestellt, die Kontakte reichen von dort aus auch nach Weißenburg zum Autohaus Fiegl. Einen Teil seiner Fussball-Jugendzeit verbrachte er als Torwart beim TSV Weißenburg unter Trainer Helmut „Bob“ Vierke. Dabei  gelang auch in der Saison 1991/1992 der Aufstieg von der Bezirks- in die Bezirksoberliga. Die Kontakte in die Heimat rissen nie ab. Regelmäßige Besuche bei der Mutter und Oma in Bieswang stehen ebenso auf dem Programm wie die Pflege der verwandtschaftlichen Beziehung in Ettenstatt.

Den eigenwilligen Kölner Dialekt hat „Pipi“, wie ihn alle nennen, nie angenommen. Im Gegenteil: seinen fränkischen Slang hat er über all die Jahre behalten.

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang Testeintrag vom 04.02.2018
09:25AM Feb 04
SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

16769671
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
2692
20115
22807
15556257
287498
597390

Your IP: 34.239.160.113
15-10-2019 03:14
Zum Seitenanfang