Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

WS-024369-800.jpg Der seit neun Jahren anvisierte Aufstieg in die Kreisliga Jura wurde für die Bieswanger Sportfreunde und deren Trainer Günther „Rassel“ Rusam am 06. Juni 2009 endlich  Realität. Wie zuletzt vor zehn Jahren gelang dieser punktgenau im Jubiläumsjahr (der Verein wurde 1949 gegründet).

Dabei standen die Vorzeichen nicht gerade gut. Ein regelrechter Marathon an Spielen im Mai hat einen enormen Kräfteverschleiß nach sich gezogen. Zudem gab es einige schmerzliche Niederlagen, mit denen das Team psychisch fertig werden musste.

Pölling ging im alles entscheidenden letzten Spiel als Kreisliga-Dreizehnter des Kreises Neumarkt folglich auch als Favorit ins Rennen und hatte nach zehn Minuten die erste gute 

WS-024186-800.jpg Im ersten Relegationsspiel haben wir die große Chance auf eine Rückkehr in die Kreisliga vergeben. Im 10. Spiel !!! im Monat Mai lag es am Ende auch an der fehlenden Kraft und Konzentration. Nun besteht am kommenenden Samstag beim TSV Röttenbach eine weitere Möglichkeit zum Kreisliga-Aufstieg gegen den SV Pölling.

WS-024219-800.jpg Im Spiel gegen Holzheim II gab es bereits in der ersten Minute eine kalte Dusche für die Rusam-Truppe. Ein Holzheimer-Spieler tauchte frei vor Olli Ruppert auf und schob den Ball ins Tor. Unterstützt von vielen Bieswanger-Fans kamen wir jedoch schnell ins Spiel zurück. Werner Rachinger II hatte bereits nach 5 Minuten eine Tormöglichkeit. Nachdem ein Foul an Hannes Hager nicht gepfiffen wurde gab es in der 18. Minute doch Elfmeter (nach Foul an Bernd Gronauer). Yilmaz Tolu verwandelte zum Ausgleich. Bieswang war die erste Halbzeit klar überlegen.

WS-024075-800.jpg Ein hochinteressantes und auf höchstem Kreisklassen-Niveau stehendes Entscheidungsspiel um den zweiten Platz in der Kreisklasse Jura Süd sahen rd. 450 Zuschauer in Schernfeld. Die Bieswanger zeigten sich bestens erholt von den letzen beiden schmerzvollen Niederlagen und spielten munter darauf los. In der ersten Viertelstunde hatte die Elf von Trainer Günther „Rassel“ Rusam einige Chancen zur Führung. So fand eine flache Hereingabe von Bernd Gronauer im Zentrum keinen Abnehmer, der gleiche Spieler kam wenig später die berühmte Fußspitze zu spät, der bärenstarke Hannes Hager zog ein Abspiel vor anstatt selbst zu schießen, ein Schuss von Yilmaz Tolu ging knapp vorbei sowie einen Drehschuss von Werner Rachinger II, der über das Tor ging. Das erste Tor machte dagegen die DJK. Eine flache Hereingabe landete bei Andreas Bittl, der mit einem Drehschuss aus 10 Metern die Führung

Einen ereignisreichen und zugleich „Schwarzen Sonntag“ erlebten die Sportfreunde beim Saisonfinale in Titting. Erinnerungen an jenen 27. Mai 2001 wurden wach, als man am letzten Spieltag (damals zuhause gegen den SV Burgsalach) sehr viel verspielte. Dabei startete die Elf von Günther „Rassel“ Rusam wie entfesselt. Bereits nach zwei Minuten stand Yilmaz Tolu nach Hodzic-Zuspiel ganz alleine vor dem Tittinger Keeper, schoss aber über das Tor. Wiederum nur zwei Zeigerumdrehungen später eine ganz kuriose Szene. Sven Grillmeier schoss eine Flanke volley an die Latte, den Abpraller beförderte Fejso Hozic per Kopf an die Unterkante der Latte und der Schiedsrichter gab den Treffer zum 1 : 0. Die Freude währte aber nur kurz, denn nach Befragung des Tittinger Torwarts (!!) wurde der Treffer Sekunden später wieder annulliert. Nach einer Viertelstunde war es dann aber endlich soweit. Yilmaz Tolu verwandelte einen Handelfmeter sicher zur Bieswanger Führung.

WS-023735-800.jpg WS-023754-800.jpg Im Nachholspiel bei der bis dato abstiegsbedrohten DJK Workerszell konnten die Bieswanger Sportfreunde die große Chance nicht nutzen, sich vom punktgleichen Tabellenführer Kattenhochstatt abzusetzen, um so in der besseren Ausgangsposition am letzten Spieltag zu sein.

Bereits nach zwei Minuten lag dem Bieswanger Anhang der Torschrei auf den Lippen, als Hannes Hager aus 20 Meter mit einem fulminanten Schuss die Unterkante der Latte traf. Erinnerungen an Wembley wurden wach. Fast im Gegenzug köpfte Tobias Eichiner in guter

WS-023660-800.jpgWS-023662-600.jpg Der 18. Saisonsieg gelang unserer Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Ochsenfeld. Am Ende stand es 2:0 gegen einen ersatzgeschwächt angetretenen Gast aus Ochsenfeld. Der SV spielt die gesamte Partie über gut mit, hatte aber weniger Tormöglichkeiten als die Rusam-Truppe zu verzeichnen. Somit kommt es in den beiden Auswärtsspielen gegen Workerszell (Mittwoch, 18.30 Uhr) und in Titting (Sonntag, 15.00 Uhr) zum großen Finale. 4 Punkte würden den Direktaufstieg bedeuten, 3 zumindest ein Endscheidungsspiel gegen Kattenhochstatt. Die Partie gegen Ochsenfeld begann furios. Sven Grillmeier köpfte bereits in der 3. Minute ins Tor, der gut leitende Schiedsrichter Weiß aus Gnotzheim gab den Treffer jedoch nicht. 2 Minuten später tauchte Oldie Fejzo Hodzic frei

WS-023423-800.jpg Die Sportfreunde halten im Aufstiegsrennen weiterhin alle Trümpfe in der Hand und können aus eigener Kraft bei noch 3 ausstehenden Spielen die Meisterschaft einfahren. Im dritten Anlauf konnte nun endlich in Obereichstätt gespielt werden. WS-023474-800.jpg Der Platz war jedoch aufgrund der Regenfälle sehr tief und an etlichen Stellen gab es große Wasserpfützen. Die Gastgeber kamen damit in den ersten  45 Minuten besser zurecht und führten zur Halbzeit mit 2:1.(weitere Bilder gibt es hier in unserer Bilder-Galerie)

Durch einen 2:1 Sieg beim Absteiger Wellheim-Konstein bleibt die Truppe von Trainer Rusam weiter im Aufstiegsrennen. In einem schwachen Spiel gelang bereits in der 3. Spielminute Bernd Gronauer der Führungstreffer. Eine Vorlage von Sven Grillmeier konnte der Bieswanger Torjäger aus spitzem Winkel einschieben. Jochen Strunz hatte 10 Minuten später den nächsten Treffer auf dem Fuß. Herrlich freigespielt von Tolu schoss er über das Tor. Wellheim hatte in der ersten Halbzeit nur eine Möglichkeit durch einen Fernschuss. Nachdem Werner Rachinger II eine Möglichkeit vergeben hatte, machte es Jochen Strunz besser. Eine Ecke köpfte er überlegt zum 2:0 ein.

Mit einem klaren 6:0 - Heimsieg gegen die DJK Pollenfeld rundeten die Sportfreunde das Heimspiel-Wochende (vorher 4:1 Sieg gegen Pappenheim)  mit 6 Punkten und 10:1 Toren erfolgreich ab. Die Patzer der Konkurrenten Kattenhochstatt und Kaldorf spielten der Rusam-Truppe weiter in die Karten. Mit 47 Punkten bei noch 5 ausstehenden Spielen ist zumindest Platz 2 greifbar. Im Spiel gegen die harmlose DJK Pollenfeld war unser Mannschaft von Beginn an überlegen. Erste Möglichkeiten duruch Bernd Gronauer, Sven Grillmeier und Andreas Renner blieben jedoch erfolglos. Die fällige Führung gelang dann in in der 20. Minute

090501_sfb-tsg-02.jpgDie Sportfreunde zeigten sich gut erholt von der Niederlage in Weißenburg und gewannen verdient das Derby gegen die TSG Pappenheim mit 4:1. Durch den Sieg konnten wir in der Tabelle die DJK Kaldorf überflügeln und belegen nun Platz 3 hinter dem FC/DJK Weißenburg (2:1 Sieg in Marienstein). Der Kampf um Platz 2 bleibt weiterhin spannend. Der Grundstein zum Heimsieg gegen Pappenheim wurde in der ersten Halbzeig gelegt. Bereits nach 34 Minuten stand es 4:0. Den Beginn machte Werner Rachinger II. Er verlängerte eine Freistoß von Thomas Rachinger mit einm Kopfball ins TSG-Tor.

Nach zuletzt sechs Siegen in Folge musste die Elf von Trainer „Rassel“ Rusam beim FC/DJK Weißenburg eine knappe und am Ende unverdiente Niederlage hinnehmen.

Bereits nach drei Minuten musste SF-Keeper Oliver Ruppert sein Können zeigen, denn nach einem kurz ausgeführten Freistoß wäre der Ball fast im Tor gelandet. Die erste Bieswanger Chance war nach zehn Minuten zu verzeichnen. Nach einem Missverständnis im Abwehrbereich der Gastgeber landete der Heber von SF-Stürmer Bernd Gronauer aus 30 Metern neben dem leer stehenden Tor. Die nächsten Chancen für Bieswang hatten Werner Rachinger II sowie Hannes Hager in fast

Durch einen überlegen eingefahren Heimsieg gegen den VfB Mörnsheim hat unserer Mannschaft die DJK Kaldorf überflügelt und belegt nun Platz 2 in der Kreisklasse Jura Süd. Die Rusam-Truppe war über die gesamte Spielzeit gesehen die überlegene Elf und gewann verdient mit 2:0. Wie schon in den Spielen zuvor war der Ausgangspunkt des 6. Sieges in Folge eine geschlossenen Mannschaftsleistung. In der Defensive standen die beiden Manndecker Jochen Strunz und Stefan Wiedemann sehr sicher. Im Mittelfeld spielt seit Wochen Hannes Hager eine überragende Rolle im SFB-Spiel. Gegen Mörnsheim verteidigte er gegen Wolfgang Burzler souverän und trieb immer wieder das Spiel nach vorne an.

Durch einen 3:1 Sieg beim Tabellenführer in Kattenhochstatt hat unsere Mannschaft das Titelrennen wieder spannend gemacht. Die Rusam-Truppe liegt nun punktgleich mit der DJK Kaldorf in Lauerstellung. Der Rückstand beträgt zwar immer noch 6 Punkte jedoch haben sowohl wir als auch Kaldorf ein Spiel weniger. Zudem spielen die beiden Mannschaften am Ostermontag gegeneinander.

Im ersten Spielabschnitt war die Eintracht leicht feldüberlegen. Die erste gefährliche Situation folgte nach einem Eckball durch Kraft. Oliver Ruppert konnte gerade noch klären.

WS-022522-800.jpg Durch den 2. Sieg im Jahr 2009 wird es zumindest im Kampf um Platz 2 wieder spannend. Die Sportfreunde konnten durch den Heimsieg den Abstand auf 2 Punkte verkürzen.

Die Zuschauer in Bieswang erlebten ein rassiges Spitzenspiel mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Torchancen waren jedoch Mangelware. Beide Mannschaft spielten zu Beginn sehr diszipliniert und standen in der Defensive sehr sicher. Kaldorf hatte im ersten Spielabschnitt Möglichkeiten durch Spielertrainer Claver Kouakou (Außennetz), ein Abwehrversuch von Werner Rachinger II landete auf der Oberkante der Latte und einmal rettete Stefan

Neuzugang Yilmaz Tolu Mit einem hochverdienten 6 : 0 – Sieg gegen die Zweite des SV Marienstein sicherte sich die Rusam-Elf einen Einstand nach Maß im Fussballjahr 2009. Von Anfang an zeigten die Einheimischen eine gute Partie, ein geschicktes und aggressives Zweikampverhalten, eine geschlossene Mannschaftsleistung sowie den unbedingten Willen, einen Dreier einzufahren. 

In regelmäßigen Abständen erarbeitete sich der neue Tabellendritte Tormöglichkeiten

Ein kurzfristig vereinbartes Testspiel gewann unsere Mannschaft beim Nachbarn in Solnhofen. Bereits nach 5 Minuten verwandelte Tobias Eberle einen Foulelfmeter sicher zu Führung. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Mannschaften und es gab kaum Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Gleich nach Wiederbeginn konnte Yilmaz Tolu augleichen. In der 60. Minute dann die Führung für das Team von Trainer Rusam. Wiederum war Tolu der Torschütze.

Das zweite Testspiel endete mit einem gerechten 2:2-Remis beim FC Pleinfeld. Auf sehr tiefem und eigentlich unbespielbarem Platz hatte der FC in der ersten Hälfte die besseren Möglichkeiten. Olli Ruppert konnte jedoch mehrfach glänzend parieren. Die Führung der Rusam-Truppe, die ohne viele Stammkräfte antrat, gelang Neuzugang Yilmaz Tolu mit einer feinen Einzelleistung.

Nach knapp 4 Monaten konnte unsere Mannschaft endlich wieder einmal auf grünem Untergrund spielen. Nach etlichen Trainingseinheiten in der Halle und auf den Straßen rund um Bieswang stand auf gut bespielbarem Platz in Mühlstetten das erste Testspiel des Jahres auf dem Programm. Die Rusam-Truppe zeigte eine sehr gute Leistung und gewann gegen den TSV Mühlstetten hochverdient mit 8:2. Nach einem sehr guten Start führte unser Team durch Tore von Jochen Strunz, Yilmaz Tolu und Hannes Hager bereits nach rund 20 Minuten mit 3:0.

ws-020544kl.jpgPlatz 3 war das Resultat unserer Mannschaft bei der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft. In der Vorrundengruppe G setzten sich erwartungsgemäß die favorisierten Mannschaften vom TSV 1860 Weissenburg I (BOL) und der TSG Solnhofen (Kreisliga) durch. Das Turnier begann mit einem Remis gegen den Kreisligisten ESV Treuchtlingen. Jochen Strunz konnte die ESV-Führung (Tor Hedwig) egalisieren. Anschließend verteidigten wir gegen den TSV 1860 Weissenburg sehr gut und verloren am Ende nur mit 0:2. Im dritten Spiel gelang uns ein 2:1-Sieg gegen die SpVgg Eintracht Kattenhochstatt. Wieder konnte Jochen Strunz ausgleichen. Der Siegtreffer gelang unserem Keeper Oli Ruppert, der von der Mittellinie aus traf. Das letzte Spiel musste nun entscheiden, wer dem TSV 1860 in die Endrunde folgt. Solnhofen setzte sich verdient mit 3:0 durch (Tore Alic Selvir, Fabian Eberle und Christian Benzinger) und sicherte Rang 2 in der Endabrechnung.

Ergebnisse und Tabelle - Bilder vom Turnier

SF Bieswang: Oliver Ruppert, Jochen Strunz, Thomas Rachinger, Andreas Renner, Michael Oeder, Stefan Wiedemann, Fejzo Hodzic, Sascha Ruppert

Die Sportfreunde Bieswang stehen mit nur 3 Punkten in der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft. Bereits vor dem Turnier war klar, dass die Mannschaft der TSG Roth 3 außer Konkurrenz spielen musste. Der Grund: Bereits beim Vorrundenturnier in Pleinfeld wurde ein Großteil der Spieler eingesetzt. Im ersten Spiel gewannen wir klar mit 4:1 gegen die DJK Stopfenheim 2 (A-Klasse). Nach Spielende wurde uns von Kreisspielleiter Anton Pfahler mitgeteilt, dass das Spiel mit 0:2 für die DJK Stopfenheim gewertet wird, da der Spielerpass von Sascha Ruppert erst 15 Minuten nach Spielende eintraf. Für unsere und die anderen Mannschaften war diese Spielwertung nicht nachvollziehbar. Vor allem deshalb

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12
SF_Bieswang
SF_Bieswang Freitag nach dem Training Pokal schätzen im Sportheim
05:48PM Nov 19

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

11746936
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
3935
16897
74788
10489087
242569
392846

Your IP: 54.84.236.168
14-12-2018 04:50
Zum Seitenanfang