Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

 

Es ist geschafft ! Durch einen deutlichen 6 : 1 – Heimsieg haben die Bieswanger Sportfreunde die Gewissheit, auch im kommenden Jahr in der Kreisklasse spielen zu dürfen. Die dahinter platzierten Teams können die Strobl-Elf nicht mehr einholen, die am Donnerstagabend aus eigener Kraft die letzten Zweifel beseitigt hat.

 

Der SV Ochsenfeld, bei dem es um

Dank eines deutlichen 5 : 1 – Auswärtssieges beim ESV Treuchtlingen haben sich die Sportfreunde eine gute Ausgangsposition im Abstiegskampf verschaffen. Allerdings haben die Bieswanger nur noch ein Saisonspiel auf dem Programm, die Konkurrenz drei, sodass man auch auf den Ausgang der anderen Spiele warten muss.

Auf der Treuchtlinger Bezirkssportanlage startete die Elf von Fritz Strobl im gezündeten Turbo. Bereits nach sieben Minuten hieß es 2 : 0 für die SFB. Der erste richtige Angriff brachte gleich das erste Tor. Werner Rachinger II setzte sich über Linksaußen durch, passte quer zu Torjäger Jochen Schwenk, der aus fünf Metern vollstreckte. Dem zweiten Treffer ging ein katastrophales Missverständnis

WS_048541Eine klare und verdiente WS_048543Niederlage für unsere Erste Mannschaft im Kerwa-Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Kattenhochstatt. Die Gäste aus Kattenhochstatt waren in allen Belangen überlegen und siegten am Ende mit 3:1. Somit wird die Luft für die Elf von Trainer Fritz Strobel wieder enger. In den verbleibenden beiden Spielen beim ESV Treuchtlingen und zuhause gegen Ochsenfeld sollte unbedingt gepunktet werden. Am letzten Spieltag sind wir bekanntlich spielfrei.

Die Partie gegen Kattenhochstatt war bereits nach 10 Minuten entschieden. Mit der ersten Möglichkeit bereits die Führung für die SpVgg. Jan Stephan setzte sich auf der Außenbahn durch, legte quer

Die Sportfreunde Bieswang hatten die DJK Stopfenheim - den designierten Meister und Aufsteiger in die Kreisliga – kurz vor der zweiten Saisonniederlage. Am Ende fehlten 10 Minuten und der Schiedsrichter sorgte mit zwei Fehlentscheidungen für die Spielentscheidung.

Die DJK begann stürmisch und setzte die Stobel-Elf sofort unter Druck. Bereits nach 2 Minuten der Führungstreffer für die DJK, als Börlein schön frei gespielt wurde und der Torjäger Oli Ruppert

Die Strobel-Elf siegte im Nachholspiel verdient mit 3.1 gegen den ESV Treuchtlingen und konnte auch das vierte Heimspiel in Folge gewinnen. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz wurde auf 5 Punkte ausgebaut. Torschützen Thomas Rachinger, Bernd Gronauer und Samuel Hilgart.

Von Beginn an merkte man den Bieswangern den unbedingten Siegeswillen an. Vor allem in der ersten halben Stunde wurde der Grundstein für den Sieg gelegt. Zunächst konnte Torhüter Haller einen Kopfball von Jochen Schwenk entschärfen. Wenig später gab es Eckball für Bieswang. Werner Rachinger trat an und Thomas Rachinger köpfte zur Führung ein. Der Bieswanger Routinier

WS_048439Im Abstiegskampf konnten die Sportfreunde WS_048442Bieswang einen enorm wichtigen Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus Möhren verbuchen. In einem interessanten Spiel gewannen die Sportfreunde am Ende etwas glücklich gegen den Aufsteiger aus Möhren. Ein Unentschieden wäre bis zur entscheidenden Szene verdient gewesen. Aber der Reihe nach: Während der gesamten Partie war der SVM optisch überlegen und hatten auch ein kleines Chancenplus, die Sportfreunde jedoch die klareren Einschussmöglichkeiten. Zunächst prüfte Reichenauer Bieswangs Ersatzkeeper Heiko Hüttinger

WS_048212Ein hoch spannendes und kurzweiliges WS_048216Spiel erlebten die Zuschauer beim Spiel Pollenfeld gegen Bieswang. Durch den Last-Minute-Treffer von Jochen Schwenk konnte der Abstiegskontrahent wenigstens in der Tabelle nicht davon ziehen. 4 Treffer von Torjäger Jochen Schwenk reichten nicht zum erhofften Auswärtssieg.

Ein Wechselbad der Gefühle, viele und schöne Tore, zwei Teams die sich nichts schenkten und am Ende ein gerechtes Remis: so könnte man stichpunktartig das Geschehen am Pollenfelder

WS_047944Mit dem zweiten Heimsieg in Folge WS_047958gaben die Sportfreunde ein wichtiges Lebenszeichen im Abstiegskampf der Kreisklasse Jura Süd. Die Elf von Trainer Fritz Strobel siegte verdient im Derby gegen die DJK Schernfeld. Für Bieswang bleibt es dennoch eng und in den kommenden Spielen muss weiter gepunktet werden. Auf dem holprigen und schwer bespielbaren Platz in Bieswang kamen die Gäste aus Schernfeld besser in die Partie. Torchancen blieben aber Mangelware. Lediglich durch Standardsituationen kamen die Oberbayern gefährlich vors Bieswanger Gehäuse. Die Bieswanger konnten auch nur

WS_047832Auf dem holprigen Platz in RaitenbuchWS_047833 war ein gepflegtes Fußballspiel fast unmöglich. Die Partie wurde deshalb von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. Darüberhinaus spielte sich das Geschehen meistens im Mittelfeld ab; Torraumszenen waren Mangelware. So fiel der Raitenbucher Führungstreffer nach rund einer halben Stunde dann doch etwas überraschend, als Jonas Schraufstetter (29.) eine Flanke von Christian Frühauf einköpfte. Die Sportfreunde aus Bieswang waren in der Offensive durchaus bemüht, allerdings fehlten ihnen oftmals die Zielstrebigkeit und die

Freitagabend in Bieswang: Nachholspiel gegen die TSG Ellingen – und endlich ein Sieg. Ein Sieg, nicht nur wegen der dabei eingefahrenen drei Punkte, sondern vor allem einer für die Moral und das Selbstbewusstsein. Damit fand die schier unglaubliche Negativserie, die es in der Vereinsgeschichte sicherlich noch nie in dieser Form gegeben hat - ein Ende.

Nach dem Abpfiff und den errungenen 3 : 1 – Sieg gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TSG Ellingen konnten die Spieler und Trainer Fritz Strobl tief durchatmen und wahrnehmen, wie sich ein Sieg anfühlt. Dieses Gefühl war seit fast genau einem halben Jahr abhanden gekommen. Neun Niederlagen in Folge setzten den Blau-Weißen mächtig zu. Nun hoffen alle, dass der Erfolg der

WS_047699Im für beide Vereine eminent WS_047708wichtigen Vergleich konnten die Gäste am Ende den besseren Ausgang für sich verbuchen und gewannen verdient mit 2 : 1. Die Sportfreunde scheinen derzeit nicht reif für einen Sieg zu sein, denn die neunte Niederlage in Folge spricht Bände. Es wird für die Elf von Fritz Strobl sehr schwierig, den Klasseneerhalt zu realisieren.

Vor der Partie setzten beide Mannschaften vor allem auf den Siegeswillen. In den ersten zehn Minuten ging es dann auch gleich munter los. Hohes Tempo und großer Einsatz waren unverkennbar. Inmitten dieser Phase traf es die SFB´ler wieder einmal mitten ins Herz. SpVgg-Routinier Alexander Rathei setzte sich über Linksaußen schön durch, legte quer und Andreas Weidenhiller schoss aus

130401 stopfenh---sfb-01Nach einer erneuten Niederlage, der achten in Folge, stehen die Bieswanger erstmals auf einem Abstiegsplatz in der Kreisklasse Süd, nachdem die Konkurrenz stellenweise Punkte eingefahren hat. Aufgrund eines „Heimrechttauschs“ fand die Partie beim Tabellenführer in Stopfenheim statt.

Nachdem die Partie, die eigentlich in Bieswang angesetzt war, witterungsbedingt nicht stattfinden konnte, wurde Sonntagmorgen das Heimrecht getauscht. Dabei legte der Tabellenführer gut los, denn in der Anfangsphase musste SF-Schlussmann Oliver Ruppert zwei gefährliche Situationen entschärfen. Im Laufe der ersten Hälfte kamen die Sportfreunde etwas besser ins Spiel und wurden

Neues Spiel, neues Glück, aber wieder keine Punkte. Die mittlerweile siebte Niederlage in Folge entwickelt sich für die Bieswanger Sportfreunde immer mehr zum Geduldsspiel. Auch beim Nachholspiel in Alesheim sprang am Ende kein Punkt heraus. Erstmals findet sich damit die Elf von Fritz Strobl auf dem Relegationsplatz wieder und ist damit akuter Abstiegsgefahr ausgesetzt.

Um es vorweg zu nehmen: die Niederlage fiel zu hoch aus, der Spielverlauf war für die Gäste unglücklich. Ein Tag, an dem viel Negatives zusammenkam und wieder einmal das Glück (und auch der Glaube an die eigenen Stärken) fehlte. Die erste Bieswanger Chance war dann auch eine ganz große. Jochen Schwenk drang in den Strafraum ein, wurde gefoult und trat selbst zum Strafstoß an. SVA-Keeper Sven Katheder konnte den an sich gut geschossenen Ball aber sicher unter sich begraben. Anders auf der Gegenseite. Die erste Chance, das erste Tor ! Markus Lyrhammer bekam in

130324 fc-nagerlb-sfb-01Fussball-Parallelwelten: So könnte man nach dem 3 : 1 – Heimsieg des FC Nagelberg gegen die Sportfreunde Bieswang die Situation beider Teams kaum treffender beschreiben. Während der Fusionsverein das achte Spiel in Folge gewann und damit seine beeindruckende Aufholjagd in der Kreisklasse fortsetzen konnte, baute Bieswang seine Negativserie weiter aus. Sechs Spiele hintereinander verloren, der letzte Dreier datiert vom 14.10.2012 (9. Spieltag).

WS_047490Nach einer peinlichen WS_0474970 : 1 - Niederlage gegen den direkten Konkurrenten 1. FC-VfL Pleinfeld sind die Bieswanger endgültig im Abstiegskampf angekommen. Trotz zahlreicher Chancen gelang es den Sportfreunden nicht, wenigstens einen Punkt zu holen. Pleinfeld verschaffte sich durch den Dreier eine etwas bessere Ausgangslage für die nächsten Spiele und konnte zwischenzeitlich die Abstiegsränge verlassen.

In einem extrem schwachen Kreisklassen-Spiel hatte Willi Grimm bereits nach drei Minuten die Führung auf dem Fuß, seine Direktabnahme nach einer Freistoßflanke ging aber in aussichtsreicher Position neben das Tor. Die größte Pleinfelder Chance war nach einer Viertelstunde zu verzeichnen, als ein Gäste-Angreifer plötzlich alleine vor SF-Routinier Oliver Ruppert auftauchte, aber am Tor

Den Punktspielauftakt 2013 hätten sich die Sportfreunde wahrlich anders vorgestellt. Obwohl es bei der Begegnung in Wettelsheim nach gut einer Stunde noch 0 : 0 stand, musste man am Ende eine 6 : 1 – Klatsche hinnehmen. Fünf Tore in rd. 25 Minuten werden in negativer Hinsicht in die Vereinsgeschichte eingehen.

Die Wettelsheimer gingen als Favorit in die Partie, obwohl sie nicht ein einziges Vorbereitungsspiel absolvierten. Die Bieswanger Sportfreunde konnten wenigstens vor drei Tagen ein Trainingsspiel bei der Zweiten des FC/DJK Weißenburg anberaumen und zeigten dort eine gute Leistung. Am Ende stand es 2 : 2.

Bereits nach drei Minuten strich ein gefährlicher Flachschuss von Michael Berthold

Es hat doch noch geklappt mit einem Vorbereitungsspiel ! Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse konnten die SFB´ler quasi ein „Last-Minute-Vorbereitungsspiel“ bei der Zweiten Mannschaft des FC/DJK Weißenburg (derzeitiger Dritter in der A-Klasse Süd) absoliveren und ein am Ende hochverdientes Unentschieden verbuchen.

Auf dem großen und einigermaßen gut bespielbaren Trainingsplatz am Lehenwiesenweg brauchten beide Team eine Weile, bis sie sich wieder an das Fußballspiel im Freien gewöhnen konnten. Dieser Effekt war die eigentliche Zielsetzung des Vorbereitungsspiels. Und beide Mannschaften machten ihre Sache gut. Zunächst musste die SF-Defensive einen indirekten Freistoß von Steve Pfefferlein abwehren, ehe Jochen Schwenk eine Kopfballchance neben das Tor setzte. Ein schön über die Linksaußen-Position herausgespielter Angriff des FC/DJK bescherte diesen die Führung in der 27. Minute, als ein Rückpass von Steve Pfefferlein mit einem satten Schuss aus 16 Metern im Bieswanger


Auch beim SV Ochsenfeld konnten die Bieswanger Sportfreunde kein Kapital schlagen und mussten den Heimweg mit einer 2 : 0 – Niederlage antreten. Die Elf von Fritz Strobl muss sich nach dem neuerlichen Rückschlag an der eigenen Nase fassen, denn zumindest ein Punkt wäre bei den Oberbayern drin gewesen. In der aktuellen Tabelle sieht es nun nicht mehr gut aus, die direkte Konkurrenz punktet regelmäßig und setzt die Blau-Weißen unter Druck.


WS_047140Innerhalb von vier Tagen mussten WS_047146die Bieswanger Sportfreunde die zweite Niederlage gegen eine vor ihr platzierte Elf hinnehmen. Damit treten die Sportfreunde aktuell auf der Stelle und das trügerische Tabellenbild (die Abstiegsplätze sind nicht allzu weit entfernt) muss für die nächsten Spiele Warnung genug sein. Die Gastgeber um Trainer Utz Löffler haben sich mit diesem knappen Sieg eine hervorragende Ausgangsposition in Hinsicht auf das Erreichen des zweiten Tabellenplatzes geschaffen. Weitere Bilder finden Sie hier in unserer FOTO-Galerie.

Auf dem Ausweichsportplatz in Kattenhochstatt konnten die Gastgeber nach einer Viertelstunde die erste Chance für sich verbuchen, ein Schrägschuss ging knapp vorbei. Auf der anderen Seite


WS_047026Im einzigen Spiel des Tages der Kreisklasse WS_047084Süd bezwang die SpVgg Wettelsheim die gastgebenden Bieswanger Sportfreunde verdient mit 4 : 1. Mit dem Sieg baute die Elf von Trainer Rainer Neubauer den Vorsprung an der Tabellenspitze auf fünf Punkte aus und bleibt auch im neunten Saisonspiel ungeschlagen. Weitere Bilder finden Sie hier

Bei angenehmem Fußballwetter standen sich mit Bieswang und Wettelsheim zwei alte Bekannte gegenüber. Vor einer schönen Zuschauerkulisse dauerte es aber eine Weile, bis erste Chancen zu notieren waren. Erst nach 25 Minuten herrschte Aufregung im SFB-Strafraum, als nach einem Querschläger SF-Keeper Olli Ruppert mit einem Spagat zur Ecke abwehrte. Viktor Vöhringer hatte Pech,

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12
SF_Bieswang
SF_Bieswang Freitag nach dem Training Pokal schätzen im Sportheim
05:48PM Nov 19

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

11761420
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
18419
16897
89272
10489087
257053
392846

Your IP: 54.163.42.154
14-12-2018 22:39
Zum Seitenanfang