Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SFB LOGO

Frauenteam1

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Sportfreunde Bieswang geht ab der Saison 2011/2012 ein Frauen-Team in der neu gegründeten Kreisklasse im sogenannten Seniorenbereich auf Punktejagd und nimmt am aufstiegsberechtigten Spielbetrieb teil.

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang-Obereichstätt hat auswärts bei der SG FC Sindlbach deutlich mit 3:0 gewonnen. Nur zu zehnt bewies das Team um Trainer Wolfgang Schmidt Willensstärke, zeigte schöne Spielzüge und gewann letztendlich hochverdient.

Wie schon seit Wochen hatte Bieswang aufgrund von Verletzten und einem sehr kleinen Kader Spielerinnenmangel und musste deshalb zu zehnt nach Sindlbach/Lauterhofen anreisen. Jedoch merkte man im Spiel nicht, dass Bieswang mit einer Frau weniger spielte. Die Sportfreunde hatten immer wieder gute Chancen, doch die Torfrau parierte. Eine Minute vor der Halbzeit brachte Zoe Glatter Bieswang dann mit einem Fernschuss aus 22 Metern in die obere linke Torecke in Führung.

Im zweiten Durchgang hatten die Sportfreunde Gegenwind und wurden von den Sindlbachern weit in die eigene Hälfte gedrängt. Die Abwehr um Tamara Kastenhuber stand jedoch sicher und die SF-Torfrau Sabine Stettinger zeigte mehrere gute Paraden. Trotzdem hatten die Bieswangerinnen durch Konter die besseren Chancen, die durch schöne Kombinationen eingeleitet wurden. Lena Schmidt scheiterte an der Torfrau, Hanna Schmidts Schuss ging an die Latte. In der 84. Minute nahm die gegnerische Torfrau einen Ball im Strafraum auf, den fälligen indirekten Freistoß verwandelte Leonie Schmidt überlegt. Kurz vor Schluss sah Leonie Schmidt, dass die Torfrau zu weit vorm Tor stand, und mit einem Schuss aus 35 Metern setzte sie den 3:0-Schlussstrich.

Am kommenden Osterwochenende sind die Sportfreunde spielfrei.

Es spielten: Sabine Stettinger, Lucia Eichhorn, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Leonie Schmidt, Katharina Schipp, Barbara Scholz, Zoe Glatter, Hanna Schmidt und Lena Schmidt.

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang-Obereichstätt hat auswärts beim FC Wendelstein gewonnen. Nach Rückstand drehte Bieswang das Spiel und gewann mit 2:1 und bleibt damit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

Wie immer in dieser Saison ging das Team um Wolfgang Schmidt mit Unterstützung der U17-Mannschaft ins Spiel und war an diesem Spieltag trotzdem ersatzgeschwächt. Bieswang bekam zunächst keinen Zugriff im Mittelfeld und so war es kein Wunder, dass Wendelstein in der 13. Minute bereits früh mit 1:0 durch Tamara Bader in Führung ging. Die Sportfreunde rüttelte dieser Rückstand wach und so eroberten sie sich daraufhin die Oberhand im Mittelfeld. Nach einer schönen Kombination hatte Hanna Schmidt die beste Chance im ersten Durchgang zum Ausgleich, doch ihr Abschluss ging übers gegnerische Tor.

In der zweiten Halbzeit machte Bieswang weiter Druck und zeigte schöne Spielzüge. In der 55. Minute glich Lena Schmidt für die Sportfreunde aus. Leonie Schmidt schickte Lena Schmidt steil. Diese überlief die gegnerische Abwehr und schloss überlegt aus zwölf Metern ab. Bieswang war weiterhin am Drücker, aber die gegnerische Torfrau parierte mehrfach. Zehn Minuten vor Schluss drehten die Bieswangerinnen verdient das Spiel, als Leonie Schmidt mit einem Flachschuss ins lange Eck traf. Die aus der U17-stammende SF-Torfrau Julia Danner rettete Bieswang zunächst die Führung, als sie bei einer guten Gelegenheit der Wendelsteinerinnen rechtzeitig herauslief und sich ins Getümmel stürzte. In der letzten Spielminute wurde es dann jedoch noch einmal spannend, als die Bieswanger Torfrau einen Rückpass mit der Hand aufnahm. Der fällige indirekte Freistoß neun Meter vor dem Tor ging aus Sicht der Bieswanger aber glücklicherweise an die Oberkante der Latte und dann über das Tor. Somit gewannen die Sportfreunde letztlich aber verdient und dank ihres guten Kampfgeistes und Willens.

Das Spiel am kommenden Wochenende gegen den TSV Wolfstein wurde auf den 1. Mai verlegt. Anpfiff ist dann um 14 Uhr in Obereichstätt.

Es spielten: Julia Danner, Annalena Koderer, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Jessica Oberschmid, Sabine Stettinger, Barbara Scholz, Marie Wittmann, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Lena Schmidt, Katharina Schipp.

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat mit 9:0 im Derby gegen die (SG) BV Bergen gewonnen. Stark aufgestellt bereitete Bieswang durch schöne Spielzüge den zahlreichen Zuschauern Spaß am Zusehen. Durch diesen Sieg konnte das Team um Trainer Wolfgang Schmidt zumindest kurzfristig sogar auf den zweiten Platz vorrücken.

Bei frühlingshaftem Wetter starteten die Bieswangerinnen sofort mit Zug aufs gegnerische Tor. Nach 13 Minuten brachte Leonie Schmidt die Sportfreunde nach einem Zuspiel von Christina Panzer von halblinks in Führung. Zwei Minuten drauf traf Ines Wenninger nach einem Eckball von Lena Schmidt. Hanna Schmidt erhöhte kurz darauf auf 3:0, nachdem sie von Leonie Schmidt freigespielt worden war. Wiederum nur kurz danach baute Leonie Schmidt die Führung auf 4:0 durch eine Direktabnahme nach schöner Kombination aus. Es ging Schlag auf Schlag und Leonie Schmidt traf nach Steilpass von Ines Wenninger zum 5:0. Die Abwehr um Tamara Kastenhuber stand sehr sicher, sodass die Torfrau Sabine Stettinger kaum eingreifen musste.

Im zweiten Durchgang ging es Bieswang ruhiger an und ließ den Bergnerinnen mehr Platz im Mittelfeld, trotzdem dominierten die Sportfreunde weiterhin das Spiel und es wurden einige Akzente in die Spitze gesetzt. Immer wieder ließ Bieswang seine schönen Spielzüge wie in der ersten Halbzeit erneut aufblitzen. So glich der Durchgang einer Tor-Gala durch die starke Ines Wenninger. Alle vier weiteren Tore erzielte die Spielerin jeweils nach schönen Zuspielen im Alleingang und setzte vier Minuten vor Ende den Schlusspunkt zum hohen und verdienten 9:0-Sieg.

Am kommenden Samstag, 30. März, spielen die Sportfreunde auswärts beim FC Wendelstein. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Es spielten: Sabine Stettinger, Annalena Koderer, Tamara Kastenhuber, Anna Leitmayr, Jessica Oberschmidt, Barbara Scholz, Lena Schmidt, Ines Wenninger, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Christina Panzer, Lucia Winhard, Leonie Mehlhorn.

KATTENHOCHSTATT – In einem sehr einseitigen Derby ist die SG Sportfreunde Bieswang mit 1:0 gegen die SpVgg Kattenhochstatt vom Platz gegangen. Trotz unzähliger, hochkarätiger Chancen versäumte es die Elf um Trainer Wolfgang Schmidt ihre absolute Überlegenheit in weitere Torerfolge umzumünzen.

Bereits in der allerersten Minute vergab Martina Knoll die erste klare Chance, als sie nach schönem Zuspiel von Hanna Schmidt den Ball einen halben Meter neben das Tor schob. In der achten Minute gelang ihr allerdings dann das Tor des Tages, als sie nach einer direkten Kombination von Hanna und Leonie Schmidt freigespielt wurde und aus 14 Metern den Ball unhaltbar unter die Latte wuchtete. In der Folgezeit vereitelte die sehr gute Kattenhochstatter Torfrau Marie Blischke weitere gute Chancen von Leonie Schmidt und erneut Martina Knoll. Auch Jessica Oberschmid schob freistehend vor der Torfrau am Tor vorbei. Kattenhochstatt hatte

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat gegen die SG DJK Grafenberg mit 3:1 gewonnen. Im vorletzten Spiel der Hinrunde überzeugten die Bieswangerinnen durch ihre Spielweise besonders im ersten Durchgang und gewannen verdient gegen die abstiegsgefährdeten Grafenbergerinnen.

Bereits in der neunten Minute gingen die Sportfreunde mit 1:0 in Führung. Eine von Leonie Schmidt hereingebrachte Ecke köpfte Hanna Schmidt platziert und wuchtig ins gegnerische Tor. Kurz darauf konnte Hanna Schmidt nach einem Eckstoß erneut frei köpfen, der Ball ging aber knapp rechts am Pfosten vorbei. Bieswang kombinierte schön und nur eine Viertelstunde später legte das Team um Trainer Wolfgang Schmidt nach. Leonie Schmidt passte nach schönem Alleingang von der Grundlinie zurück auf die mitgelaufene Christina Panzer, die per Drehschuss den Ball in der linken Torecke unterbrachte. In der 30. Minute verkürzte Grafenberg nach einer Unachtsamkeit im Mittelfeld, die nur durch ein Foul unterbunden werden konnte, auf 2:1. Diana Bacherler traf per Freistoß aus 20 Metern, der für die Bieswanger Torfrau Sabine Stettinger fast unhaltbar unter die Latte ging. Doch nur vier Minuten später

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat auswärts beim SV Leerstetten III mit 2:1 gewonnen. Das Team um Trainer Wolfgang Schmidt bewies in der zweiten Hälfte seine Stärke und drehte das Spiel. Damit stehen die Sportfreunde wieder auf dem dritten Tabellenplatz.

Bei winterlichen Temperaturen mussten die Bieswangerinnen bereits um 10 Uhr morgens beim SV Leerstetten III ran. Der SV startete unerwartet stark, nachdem sie aus acht Spielen erst zwei Punkte holen konnten. Bieswang kam schwer ins Spiel und musste zunächst hauptsächlich defensiv agieren. In der 30. Minute konnte die Bieswanger Abwehr den Ball am eigenen Strafraum nicht richtig klären und Romina Trautnitz traf im Nachschuss zum 0:1 aus Sicht der Sportfreunde. Die beste Chance im ersten Durchgang hatte Christina Panzer für Bieswang. Nach einer schönen Ballstafette im Mittelfeld gelang der Ball zu Christina Panzer, die alleine auf das gegnerische Tor zulief, dann jedoch etwas zu überhastet abschloss und nur die SV-Keeperin anschoss.

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat zuhause in Obereichstätt mit 2:4 im Verfolgerduell gegen die SG FV Röthenbach verloren. Damit rutschen die Bieswangerinnen vorläufig auf den fünften Tabellenplatz ab.

In der achten Minute brachte Lena Schmidt ihr Team früh in Führung. Anna-Lena Gruber hatte sich den Ball erkämpft, sich gegen drei Gegenspielerinnen durchgesetzt und auf die rechts mitgelaufene Lena Schmidt abgelegt, die mit einem satten Schuss ins lange Eck abschloss. Doch nur drei Minuten drauf konnte Röthenbach ausgleichen. Nur weitere fünf Minuten später gelang es den Gästen, das Spiel zu drehen, als ein Fernschuss von Libero Tamara Kastenhubers Gesicht abgefälscht und so für die SF-Keeperin Sabine Stettinger unhaltbar wurde. Den Sportfreunden blieb kaum Zeit zum Durchatmen, denn kurz darauf wurde die SG erneut überrannt und lag bereits nach 21 Minuten mit 1:3 zurück. Bieswang hatte kaum Zugriff zum Spiel, war zu zaghaft in den Zweikämpfen und ließ Röthenbach viel Platz zum Kombinieren.

Im zweiten Durchgang wirkten die Sportfreunde wie ausgewechselt, nahmen die Zweikämpfe an und

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat auswärts bei der SG DJK-SV Pilsach mit 2:1 gewonnen. Bieswang war das klar bessere Team und hätte eigentlich viel höher gewinnen müssen. Zwar war das Team nur zu elft angereist, zeigte aber bis zum Schluss Kampfgeist und siegte verdient.

 Bei sommerlich warmen Temperaturen ging das Team um Trainer Wolfgang Schmidt ohne Auswechseloption ins Spiel. Schnell wurde klar, dass für die Sportfreunde im Spiel mehr als nur das zuvor gesetzte Ziel „Unentschieden“ möglich war. Bieswang zeigte schöne Spielkombinationen, die von den Pilsacherinnen allesamt nur mit rüdem Einsteigen unterbunden wurden, doch der Schiedsrichter griff nicht durch, sodass Pilsach weiterhin ausschließlich auf die Beine der Bieswanger Spielerinnen ging. In der zwölften Minute brachte Leonie Schmidt ihr Team dann in Führung. Jessica Oberschmid hatte den Ball im Mittelfeld erkämpft und Anna-Lena Gruber den Ball schön auf Leonie Schmidt durchgesteckt, die dann gekonnt einschob. Sowohl Marie Wittmann im Alleingang als auch Hanna Schmidt nach einer Ecke hatten gute Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. In der 30. Minute parierte die SF-Keeperin Sabine Stettinger den einzig gefährlichen Ball der Gegnerinnen glänzend.

Auch im zweiten Durchgang war Bieswang spielbestimmend. In der 68. Minute konnte dann

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat zuhause gegen den Tabellenführer SG (SV) Abenberg 2:2 unentschieden gespielt. Das Team um Trainer Wolfgang Schmidt ist damit bislang das erste, das Abenberg einen Punkt abluchsen konnte. Durch eine sehr gute erste Halbzeit und insgesamt starkes Zweikampfverhalten ist der Punkt wohlverdient.

WS_072215 Am vergangenen Wochenende hatte Bieswang den Tabellenführer und frischgebackenen Pokalsieger SV Abenberg zuhause in Obereichstätt zu Gast. Doch Bieswang ließ sich davon nicht einschüchtern und ging selbstbewusst ins Spiel. In der 8. Minute brachte Martina Knoll dann die Sportfreunde in Führung. Einen langen Ball von Libero Tamara Kastenhuber köpfte Knoll über die herauseilende Torfrau hinweg ins Tor. In der 29. Minute vergab Leonie Schmidt nach einem schönen Lauf alleine vor der Keeperin. Bieswang machte weiter das Spiel und ließ im ersten Durchgang keinen gefährlichen Abschluss der Abenbergerinnen zu.

Direkt nach der Halbzeit dann aber ein böses Erwachen für die Sportfreunde: Bieswang konnte den Ball beim Wiederanstoß der Partie nicht richtig kontrollieren und wurde zu hektisch in der Defensive. Die Torjägerin Tessa Groitl vom SV Abenberg – ansonsten gut von Barbara Scholz aus dem Spiel genommen – nutzte die Gelegenheit und glich aus. Doch Bieswang blieb dran und machte weiter Druck. Nach einer Ecke von Leonie Schmidt stand Hanna Schmidt im Fünfmeterraum richtig und konnte den Ball zum 2:1 über die Linie drücken. Für Bieswang folgten

BIESWANG – Nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit gegen den FC Wendelstein, überzeugte die SG Sportfreunde Bieswang im zweiten Durchgang und konnte erneut drei Punkte einfahren. Mit diesem 4:2-Sieg steht das Team nun auf dem dritten Platz, punktgleich mit dem Tabellenzweiten.

BIESWANG – Die SG Sportfreunde Bieswang hat nach zwei Niederlagen zu ihrer Spielfreude zurückgefunden und mit 8:1 beim TV 48 Schwabach gewonnen.

Das Team um Trainer Wolfgang Schmidt kam sehr gut ins Spiel und startete furios. Bereits nach fünf Minuten konnten sie durch Leonie Schmidt in Führung gehen. Fünf Minuten später legte Ines Wenninger über halblinks zum 2:0 nach. Doch beim gegnerischen Anstoß danach schlief die SF-Abwehr bei einem direkten Pass in die Spitze. Die Mittelstürmerin Sandra Deisenrieder tauchte alleine vor der Torfrau Sabine Stettinger auf und verkürzte auf 2:1. Aber Bieswang ließ sich davon nicht beirren und Leonie Schmidt stellte nach einem sehenswerten Solo die alte Tordifferenz wieder her. Nur weitere sieben Minuten später nutzte Christina Panzer eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und staubte zum 4:1 ab. Vier Minuten später war es erneut Christina Panzer, die diesmal nach einer schönen Kombination zum 5:1 traf.

Auch der zweite Durchgang war Bieswang die dominierende Mannschaft und es ging sofort fulminant weiter. In der 47. Minute erhöhte Ines Wenninger im Alleingang durch die komplette gegnerische Hälfte auf 6:1. Zehn Minuten später baute Leonie Schmidt nach einer schönen Spielkombination die Führung weiter aus. Und nur weitere neun Minuten darauf setzte Christina Panzer den Schlusspunkt zum auch in der Höhe verdienten Sieg für die SG Bieswang/Obereichstätt. Zum Ende hin wurde Schwabach dann nochmal aktiver, die herausgespielten Chancen parierte aber die gute Torfrau Sabine Stettinger und hielt so das Ergebnis fest.

Bereits am kommenden Mittwoch, 3. Oktober, treten die Sportfreunde ihr Nachholspiel gegen den FC Wendelstein an. Anpfiff ist zuhause in Obereichstätt um 16 Uhr.

Es spielten: Sabine Stettinger, Anna Leitmayr, Tamara Kastenhuber, Leonie Mehlhorn, Zoe Glatter, Barbara Scholz, Lena Schmidt, Ines Wenninger, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Ines Wenninger, Annalena Koderer, Jessica Oberschmid.

BIESWANG - Die SG Sportfreunde Bieswang konnte erneut keine Punkte einfahren. Beim Heimspiel in Obereichstätt kam die SG gegen den vermeintlich schwachen Gegner FC Sindlbach bei einer 1:4-Niederlage gewaltig unter die Räder.
Bei starkem Wind kamen die Bieswangerinnen zunächst gut ins Spiel, es fehlte nur die Effizienz im Abschluss. In der 13. Minute waren es dann jedoch die Gegner, die ihre Chancen nutzten. Ein Ball konnte in der Defensive nicht geklärt werden und Alina Pöllath brachte Sindlbach mit 1:0 in Führung. In der 38. Minute wurde Anna-Lena Gruber im Strafraum rüde von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Leonie Schmidt sicher.

Im zweiten Durchgang war wieder alles offen. Bieswang machte Druck nach vorne, konnte jedoch keinen Angriff zu Ende spielen. In der 70. Minute war es erneut Alina Pöllath, die Sindlbach wieder in Führung brachte. Bieswang versuchte nun, alles nach vorne zu werden, aber unterlag den Sindlbacherinnen auch kämpferisch, sodass viele Zweikämpfe verloren wurden. Kurz vor Schluss gab es dann einen bitteren Doppelschlag für Bieswang. Zunächst war es Tamara Hollweck und dann noch einmal Alina Pöllath, die mit ihren Abschlüssen ins Bieswanger Tor trafen. Die gute SF-Ersatzkeeperin Sabine Stettinger war beide Male machtlos, nachdem der Ball in der Abwehr nicht geklärt werden konnte.

Am nächsten Samstag, 29. September, spielen die Sportfreunde auswärts beim TV 48 Schwabach. Anpfiff ist um 17 Uhr.


Es spielten: Sabine Stettinger, Annalena Koderer, Tamara Kastenhuber, Carina Pöverlein, Lena Schmidt, Barbara Scholz, Anna Leitmayr, Christina Panzer, Hanna Schmidt, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Zoe Glatter, Anna Biederer, Lucia Winhard.

in Beiträgen suchen

letzte Meldungen

SF_Bieswang
SF_Bieswang Testeintrag vom 04.02.2018
09:25AM Feb 04
SF_Bieswang
SF_Bieswang 12.02.2016 Treff zum Testspiel: Sportplatz Bieswang 18 Uhr
04:32PM Feb 12

aktuelle Fotos

Login Form

Besucher-Zähler seit März 2011

13805816
Heute
Gestern
aktuelle Woche
letzte Woche
aktueller Monat
letzter Monat
9354
16592
89499
12531631
354132
602625

Your IP: 3.95.63.218
20-04-2019 14:17
Zum Seitenanfang